Flüge nach Podgorica

Podgorica

Wenn Sie nach Podgorica fliegen, können Sie in die wechselhafte, faszinierende Geschichte Montenegros eintauchen: Über viele Jahrhunderte stand Podgorica wie ganz Montenegro unter türkischer Herrschaft, was sich auch im Baustil vieler Gebäude widerspiegelt. Wer die osmanische Architektur bewundern will, sollte der historischen Altstadt Stara Varoš einen Besuch abstatten. Dort findet sich neben zwei Moscheen auch ein alter Uhrturm der türkischen Stadtmauern. Die vielen kleinen, verwinkelten Gassen geben der Altstadt ein romantisches Flair. Besonders charakteristisch für Podgorica sind zudem die zahlreichen Brücken über die Flüsse Ribnica und Morača, die im Stadtzentrum zusammenfließen. Die imposante, erst 2005 erbaute Millennium-Brücke gilt als das moderne Wahrzeichen Podgoricas.

An den Flussufern gibt es selbst im Stadtzentrum wunderschöne Badestellen und erholsame Parkanlagen, die zum Verweilen einladen. Buchen Sie jetzt einen Flug nach Podgorica (TGD) auf austrian.com und entdecken Sie Montenegros landschaftliche Schönheit und kulturelle Vielfalt ausgehend von seiner Hauptstadt.

Die wichtigsten Informationen für Ihren Flug nach Podgorica

Diese Informationen helfen, Ihren Aufenthalt in Montenegros Hauptstadt noch entspannter zu machen:

  • Wann ist die perfekte Zeit für Flüge nach Podgorica? Die ideale Reisezeit für einen Flug nach Podgorica liegt zwischen April und Oktober. Die wärmsten Monate sind Juli und August, am kältesten ist es meist im Feber. November, Dezember und Jänner sind oft regnerisch.
  • Wie komme ich vom Flughafen Podgorica (TGD) ins Zentrum? Der Flughafen liegt südlich der Stadt in etwa 11 Kilometer Entfernung. Da es keine direkten Bus- oder Bahnverbindungen vom Flughafen ins Stadtzentrum gibt, ist es am sinnvollsten, ein Taxi zu nehmen.
  • Welche Währung gilt in Montenegro? Obwohl Montenegro zwar Beitrittskandidat, aber noch nicht Teil der EU ist, gilt als Zahlungsmittel seit 2002 der Euro. Seit dem Ende des Bestehens des Königreichs Montenegro und der Eingliederung in Jugoslawien im Jahr 1918 hat das Land keine eigene Währung mehr.

Diese Sehenswürdigkeiten von Podgorica sollten Sie sich nicht entgehen lassen

Egal, ob Sie einen kurzen Städtetrip planen oder mit Ihrem Flug nach Podgorica einen längeren Aufenthalt in Montenegro verbinden – die Hauptstadt des kleinen Balkanstaates hat viel Entdeckenswertes im Angebot, etwa:

  • Auferstehungskathedrale
  • Felsenkloster Ostrog
  • Millennium-Brücke

Die Kathedrale der Auferstehung Christi ist die serbisch-orthodoxe Hauptkirche und das größte Gotteshaus in Podgorica. Zwischen 1993 und 2013 im byzantinischen Stil erbaut, prägt die fast 36 Meter hohe Kuppel heute das Stadtpanorama. Das Kloster Ostrog liegt rund 42 Kilometer nordwestlich von Podgorica und ist eines der bedeutendsten Klöster der serbisch-orthodoxen Kirche. Es ist in die Felsen des Prekornica-Gebirges gebaut und bietet herrliche Ausblicke in die Bjelopavlićko-Ebene. Ostrog ist eine der wichtigsten Pilgerstätten Montenegros und bringt orthodoxe, katholische wie muslimische Gläubige zusammen. Die Millennium-Brücke, eine moderne Schrägseilbrücke, die die Morača mit einer Länge von 173 Metern überspannt, wurde am 13. Juli 2005, dem Nationalfeiertag Montenegros, eröffnet. Sie gilt als Symbol des Aufschwungs Montenegros und ist zu einem modernen Wahrzeichen Podgoricas geworden.

In Podgorica und Umgebung die montenegrinische Küche kennenlernen

Sowohl landschaftlich und kulturell als auch kulinarisch hat das kleine Montenegro viel zu bieten! Die montenegrinische Küche vereint die unterschiedlichsten Einflüsse, die Serben, Ungarn, Türken, Italiener und Österreicher hier im Laufe der Geschichte hinterlassen haben. Die Spezialitäten stehen stets in engem Zusammenhang mit den geografischen Gegebenheiten der jeweiligen Region: Am Meer ist die Küche mediterran und geprägt von frischem Fisch, im Gebirge liebt man es eher deftig und rustikal. Vielfach zum Einsatz kommt der „Sartsch“, ein Metalldeckel mit der abgeflachten Form einer Glocke, der mit Asche und Glut bedeckt wird. Diese alte Kochmethode aus den ländlichen Gebieten Montenegros wird heute selbst in Restaurants angewendet, weil das unter dem Sartsch Gegarte besonders zart und gschmackig wird.



Mit Austrian Airlines nach Zentral- & Osteuropa fliegen

Austrian Airlines fliegt Sie zu mehr als 40 Zielen in Zentral- und Osteuropa. Buchen Sie Ihren Flug zu Ihrem Wunschziel, z.B. Prag, Zagreb, Sofia oder Moskau noch heute! Finden Sie hier unsere aktuellen Top-Reiseziele in Osteuropa.

Wissenswertes

Wissenswertes

Fakten zu Podgorica

Montenegros Hauptstadt ist mit etwa 150.000 Einwohnern die größte Stadt des kleinen Balkanstaates. Im Stadtbild finden sich türkische und jugoslawische Einflüsse, was die Architektur sehr interessant macht.

Montenegro
  • Währung: Euro(EUR)
  • Sprache: Montenegrinisch
  • Hauptstadt: Podgorica
  • Austrian Flugziele: Podgorica
  • Podgorica You will be directed to a possibly non-accessible site. Take care. Be careful.

Flugplan Podgorica

  • nach TGD
  • von TGD
VIE
10:30
TGD
11:45
OS7061 wird von MONTENEGRO AIRLINES durchgeführt
Direktflug
Reisedauer: 1:15
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
-
-
-
-
-
-
Buchen
VIE
12:55
TGD
14:15
OS727 wird von AUSTRIAN AIRLINES durchgeführt
Direktflug
Reisedauer: 1:20
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
-
Buchen

Mehr anzeigen

Weniger anzeigen

Informationen zu Ihrem Flug nach Podgorica

Wie kann ich bei Austrian Airlines online einchecken?
Wie groß/schwer darf das Handgepäck sein?
Das Handgepäckstück darf maximal 55 x 40 x 23 cm groß und 8 kg schwer sein. Als Handgepäck akzeptieren wir auch einen faltbaren Kleidersack mit den Höchstmaßen von 57 x 54 x 15 cm. Zusätzlich dazu dürfen Sie einen weiteren persönlichen Gegenstand, zum Beispiel eine Hand- oder Laptoptasche, mit den maximalen Dimensionen von 40 x 30 x 10 cm in die Kabine mitnehmen.
Gibt es Internet an Bord?
Ja, das Austrian FlyNet, unser WLAN an Bord. Zurzeit sind ausgewählte Flugzeuge unserer Airbus-Familie für Kurz- und Mittelstrecken damit ausgestattet. Egal ob E-Mails beantworten, WhatsApp Nachrichten an Freunde versenden oder das neueste Lieblingsvideo streamen – mit Austrian FlyNet sind Sie auch über den Wolken immer online. Sie können sich gleich nach dem Einsteigen mit dem WLAN verbinden und nach Erreichen der Reiseflughöhe zwischen drei unterschiedlichen Servicepaketen wählen.
Wann darf ich mein Smartphone an Bord benutzen?
Sie dürfen Ihr Smartphone und andere tragbare elektronische Geräte bis 1kg, wie Tablets, während des gesamten Zeitraums zwischen Abflug und Landung im Flugmodus benutzen. Es darf keine Datenverbindung zu einem Mobilfunknetz oder eine Bluetooth-Verbindung bestehen. Ausnahme: Sie nutzen Austrian FlyNet, unser Internet an Bord. Hierzu verbinden Sie sich über WLAN mit unserem FlyNet Portal und sind auch über den Wolken online.