Gesundes Reisen

Die Gesundheit der Passagiere liegt uns sehr am Herzen. Deswegen treffen wir zahlreiche Maßnahmen, damit das Fliegen nicht auf Kosten Ihrer Gesundheit geht. Auch Sie als Passagier können dazu beitragen, indem Sie sich vorab über die für Sie relevanten Punkte informieren.

Young man sits relaxed on the plane

Medizinische Hilfeleistungen an Bord

Europaweit gibt es einheitliche Empfehlungen für die Ausrüstung an Bord, denen Austrian selbstverständlich folgt. Standard auf allen Flügen sind:

  • Emergency Medical Kit (eine Art großer Arztkoffer)
  • First Aid Kit mit Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Bordapotheke (zusätzlich bei einigen Fluglinien) enthält einige für den alltäglichen Gebrauch hilfreiche Medikamente

Zusätzlich nimmt Austrian am Programm "Arzt an Bord" der Lufthansa Group teil. Wenn an Bord medizinische Hilfe benötigt wird, helfen uns Ärzte, die sich am Programm beteiligen.

Weiters möchten wir an die Eigenverantwortung der Passagiere appellieren, ihre eigene Flugtauglichkeit einzuschätzen und notwendige Vorkehrungen zu treffen.

Medizinische Flugfreigabe

Passagieren mit gesundheitlicher Belastung raten wir grundsätzlich, sich mit ihrem behandelnden Arzt abzustimmen, um ihre Flugtauglichkeit abzuklären. In besonderen Fällen kann es auch erforderlich sein, sich eine medizinische Flugfreigabe ausstellen zu lassen.

Reisethrombose

Bei einer Flugdauer von mehr als drei bis vier Stunden ist ein erhöhtes Thromboserisiko unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die Thromboseinzidenz nimmt beispielsweise mit verschiedenen Grundkrankheiten, genetischen Faktoren, während einer Schwangerschaft oder mit dem Alter zu. Vor Flugantritt ist daher eine  Absprache mit dem behandelnden Arzt notwendig.

Impfungen

Wir empfehlen, sich vor einer Reise ins Ausland individuell von seinem Hausarzt beraten zu lassen.

Auf der Webseite der ​Weltgesundheitsorganisation (WHO) findet man auch umfassende Informationen über Infektionskrankheiten, den ggf. notwendigen Impfschutz sowie die weltweite Malariasituation. Die amerikanische Webseite Traveler's Health wurde vom "Centers for Disease Control and Prevention" erstellt, einer Organisation des US-Gesundheitsministeriums. Auch diese Website ist eine zuverlässige Quelle und enthält sehr detaillierte, aktuelle Informationen und nützliche Hinweise.

Tragbare, elektronische, medizinische Geräte 

Tragbare medizinische elektronische Geräte sind gefährliche Güter, die Sie nur unter Einhaltung bestimmter Bedingungen mitnehmen dürfen.

Allergen-Kennzeichnung auf Nahrungsmitteln

Am 13. Dezember 2014 trat die EU-Verordnung 1169/2011 über Lebensmittelkennzeichnung in Kraft. Ziel der neuen Verordnung ist es, Verbraucher mit Lebensmittelallergien oder Unverträglichkeiten über die Verwendung von allergenen Zutaten in Lebensmitteln zu informieren. Alle Luftfahrtunternehmen müssen bei Abflügen aus EU-Ländern, der Schweiz und Norwegen Informationen über das Vorhandensein von möglichen allergenen Substanzen in ihren Bordmenüs bereitstellen.

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat hierzu eine Liste von 14 potentiellen Allergenen definiert.

Austrian Airlines stellt allen Gästen an Bord von EU-Flügen und Flügen aus der Schweiz und Norwegen die vorgeschriebenen  Informationen zu möglichen allergenen Zutaten in unseren Bordmenüs und Getränken bereit. Sollten Sie eine Nahrungsmittelallergie haben oder ähnliche Bedenken, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall vor Reiseantritt Ihren Hausarzt zu konsultieren. Austrian Airlines übernimmt keine Verantwortung für allergische Reaktionen auf Speisezutaten, die möglicherweise an Bord unserer Flüge auftreten könnten.

Austrian Airlines bietet Ihnen eine Auswahl von unterschiedlichen Spezialmenüsdie auf allen Austrian Business Class Flügen und in der Economy Class auf Mittel- und Langstreckenflügen kostenlos buchbar sind. Da wir unsere Menüs immer frisch zubereiten, ist Ihre Bestellung bis spätestens 24 Stunden vor Abflug erforderlich.

Flugangst

Kennen Sie das Gefühl von Flugangst? Sie sind nicht allein. Etwa ein Drittel aller Fluggäste fühlt sich beim Fliegen nicht wohl oder leidet unter Flugangst. Das ist weder ein Einzelschicksal noch eine persönliche Schwäche. Wir helfen Ihnen dort, wo Sie Ihrer Angst begegnen: am Flughafen und in der Luft. Austrian Airlines bietet seit mehr als 30 Jahren das Seminar "Freude am Fliegen" an. Lernen Sie auf Basis eines fundierten Programms mit Ihrer Angst umzugehen. Sie erfahren dabei, wie Angst funktioniert und wie Sie mit ihr umgehen können. Die Zahlen sprechen für sich: 95 Prozent aller Seminarteilnehmer haben den Abschlussflug unseres Seminars "Freude am Fliegen" erfolgreich absolviert.