Premium Economy Class
Premium Economy Class

Chicago

Chicago
Fliegen Sie mit mit Austrian Airlines nach Chicago und erleben Sie eine pulsierende Metropole mit einer bewegten Geschichte. Chicago ist die drittgrößte Stadt der USA und bis heute eine der wichtigsten Handelsstädte des Landes. Die Einwohnerzahl der gesamten Metropolregion wird mit rund 10 Millionen angegeben. Der Innenstadtbereich, die "Chicago Loop", ist vom Wolkenkratzern geprägt. Hier finden sich so bekannte Bauwerke wie der Willis Tower (früher Sears Tower), der mit 108 Stockwerken und einer Gesamthöhe von 527 m zu den höchsten Gebäuden der Welt gehört. Bereits in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts entstanden in Chicago erste Hochhäuser in Stahlskelettbauweise, die später prägend für die Architektur vieler Städte der USA wurden. Chicago bietet aber auch weitere "Highlights". Die Theater- und Musikszene hat eine lange Tradition, ist sehr lebendig und hat bereits eine Reihe von weltbekannten Stars hervorgebracht, wie Dan Aykroyd, John Belushi oder Bill Murray. Der Besuch in einem der zahlreichen Museen ist ebenfalls lohnenswert. Weltberühmt ist das Astronomiemuseum im Adler-Planetarium, das neben historischen Exponaten auch mit einer der modernsten digitalen Lasershow aufwarten kann. Der Flug nach Chicago lohnt sich also in mehrfacher Hinsicht. Sie werden eine faszinierende, fesselnde und sehr abwechslungsreiche Weltstadt erleben.
Wissenswertes

Wissenswertes

Fakten zu Chicago Chicago ist eine Weltstadt mit rund 3 Millionen Einwohnern. Die Handelsmetropole mit vielen berühmten Bauwerken bietet auch ein breites kulturelles Angebot.
USA
  • Währung: US-Dollar(USD)
  • Sprache: Englisch, Spanisch
  • Hauptstadt: Washington
  • Austrian Flugziele: Chicago, New York, Newark, Washington, Los Angeles, Miami
Flughafen
  • Chicago O'Hare International Airport (ORD): Der Flughafen befindet sich 29 km nordwestlich von Chicago.
  • Adresse: 10000 W O’Hare Ave, Chicago, IL 60666, Vereinigte Staaten
  • Tel: +1 (773) 686 22 00
  • Flughafen Chicago You will be directed to a possibly non-accessible site. Take care. Be careful.


Übernachten in Chicago

Übernachten in Chicago
Public Chicago
Luxus für alle. Mit diesem Mantra eröffnete Hotel-Guru Ian Schrager in Chicago das erste seiner Public-Hotels. Und er hat Wort gehalten: Das ehrwürdige 1926 gebaute Haus wurde durch ein behutsames Facelift aufgewertet. Luftiges und zeitlos puristisches Design ist das Markenzeichen. Blendendes Weiß, Vintage-Luster, antike und neue Spiegel und eine rückwärts gehende, alte Bahnhofsuhr über der Rezeption sind die Features der Lobby, die als Wohnzimmer bezeichnet wird. Elegantes Weiß schafft auch in den Zimmern angenehmen Komfort, ergänzt durch Thonet-Sessel, ironische Schwarz-Weiß-Fotos von Kühen mit Hüten und Marmorwände im Bad. Eine Institution blieb erhalten: der Pump Room, früher berühmter In-Treff von Marilyn Monroe oder Humphrey Bogart. Jean-Georges Vongerichten wurde eingeladen, die Gerichte zu gestalten: Krabbentoast mit Zitronen-Aioli oder knuspriges Wiener Schnitzel. Köstlich wie gewohnt vom Super-Grandchef. Doppelzimmer ab 140 Euro. 
Waldorf Astoria
Sofitel Chicago

Shopping in Chicago

Shopping in Chicago
Robin Richman
Robin Richman und ihr gleichnamiger Store gehören in Chicago zu den festen Größen der Modeszene. Ihre Geschichte begann 1997 mit einer Linie handgestrickter Pullover, zu deren Präsentation sie ihren Laden eröffnete. Der nächste Sommer kam und Robin realisierte, dass die Nachfrage nach Strickpullovern in den warmen Monaten eher schwach ausfiel. Das Sortiment musste erweitert werden. Sie kontaktierte Freunde wie Modezar Marc Le Bihan und die Mädels vom Label Antipast und verkaufte fortan auch die Entwürfe anderer Designer. Anders als in anderen Boutiquen geht es bei Robin Richman nicht darum, den schnelllebigen Trends hinterher zu jagen, sondern kontinuierlich einen bestimmten Stil zu repräsentieren. Die Schuhe, Kleider, Schmuckstücke und Accessoires sind ausgefallen und manchmal exzentrisch, sie haben Fantasie und manchmal ein wenig Patina. Heute verkauft Richman die Teile von über 70 Marken in ihrem Laden, für die eigene Stricklinie blieb da nicht mehr viel Zeit.
Oak Street
Optimo Hats

Essen & Trinken in Chicago

Essen & Trinken in Chicago
Alinea
Die Räume dieses Tempels der Kreativität sind in mystisches Halbdunkel getaucht, elegant dunkle Holztische sind die Bühne für ein 24-Gänge-Menü voller Überraschungen. Mastermind Grant Achatz treibt jeden Aufwand, um den Geschmack auf die Spitze zu treiben. Mehr als die Hälfte der Gerichte wird auf neu erfundenen Service-Elementen präsentiert. Auf schwingenden Spießen, Ständern oder Tellerlandschaften, die Künstler Martin Kastner für das Alinea entwarf. Antenne, Anti-Teller oder 2D-3D nennt er seine Designs. Dementsprechend ungewöhnlich die Präsentation der Gerichte: Aus einem Glaszylinder saugt man Tapiokaperlen, Hibiskus und Crème fraîche oder ein Stück Speck hängt auf einem Draht wie ein Trapezkünstler. Die Gerichte sind geniale Würfe, die bereits zu Klassikern wurden - etwa der Fasan in Tempurateig mit Apfel und Schalotte, aufgespießt auf einem Eichenzweig mit glimmenden Blättern, die nach Wald und Grill duften. 
El Ideas
Au Cheval

Sehenswürdigkeiten in Chicago

Sehenswürdigkeiten in Chicago
Naval Museum
Schmuck anzusehen sind sie, die chicen Uniformen der US-Marine. Je nach Situation und Dienstgrad marschieren die Offiziere und Soldaten im Service, Full oder Dinner Dress über ihr Schiff. Im Great Lakes Naval Museum in Chicago sieht man sie zwar nicht live, einzelne vielleicht, dafür erfahren Navy-Fans alles über die amerikanische Marine und ihre Geschichte. Groß ist das Museum im Norden der Stadt nicht, aber immerhin eine offizielle Abteilung des Marinemuseums von Washington DC. In diesem Sinne wird gesammelt und konserviert, was Gönner und Förderer hergeben. Damit interpretieren die Experten die Vergangenheit der größten Marineeinheit der Welt. Ganz besonderen Wert legt das Naval Museum dabei auf das einzige Ausbildungslager der Marine an derselben Stelle. Um den Nachwuchs früh genug zu binden, erzählen sie, wie man Zivilisten zu Seemännern macht. Außerdem hält das Museum Kurse für Kinder ab, etwa über die Geschichte von Fingerabdrücken. Ihre eigenen Finger drücken sie dabei natürlich auch aufs Papier.
Al Capone Tour
Museum Campus

Informationen zu Ihrem Flug nach Chicago

Wie kann ich bei Austrian Airlines online einchecken?
Wie groß/schwer darf das Handgepäck sein?
Das Handgepäckstück darf maximal 55 x 40 x 23 cm groß und 8 kg schwer sein. Als Handgepäck akzeptieren wir auch einen faltbaren Kleidersack mit den Höchstmaßen von 57 x 54 x 15 cm. Zusätzlich dazu dürfen Sie einen weiteren persönlichen Gegenstand, zum Beispiel eine Hand- oder Laptoptasche, mit den maximalen Dimensionen von 40 x 30 x 10 cm in die Kabine mitnehmen.
Gibt es Internet an Bord?
Ja, das myAustrian FlyNet, unser WLAN an Bord. Zurzeit sind ausgewählte Flugzeuge unserer Airbus-Familie für Kurz- und Mittelstrecken damit ausgestattet. Egal ob E-Mails beantworten, WhatsApp Nachrichten an Freunde versenden oder das neueste Lieblingsvideo streamen – mit myAustrian FlyNet sind Sie auch über den Wolken immer online. Sie können sich gleich nach dem Einsteigen mit dem WLAN verbinden und nach Erreichen der Reiseflughöhe zwischen drei unterschiedlichen Servicepaketen wählen.
Wann darf ich mein Smartphone an Bord benutzen?
Sie dürfen Ihr Smartphone und andere tragbare elektronische Geräte bis 1kg, wie Tablets, während des gesamten Zeitraums zwischen Abflug und Landung im Flugmodus benutzen. Es darf keine Datenverbindung zu einem Mobilfunknetz oder eine Bluetooth-Verbindung bestehen. Ausnahme: Sie nutzen myAustrian FlyNet, unser Internet an Bord. Hierzu verbinden Sie sich über WLAN mit unserem FlyNet Portal und sind auch über den Wolken online.

myAustrian Services

myAustrian Services sind optionale Zusatzservices und individualisieren Ihr Reiseerlebnis nach Ihren persönlichen Bedürfnissen.