Premium Economy Class

Isfahan

Isfahan
Auch wenn die Stadt Isfahan schon lange besiedelt ist, so hat sie ihren legendären Ruf als schönste Stadt der islamischen Welt vor allem dem Safawiden-Schah Abbas I zu verdanken. Er holte im 17. Jahrhundert tausende von Künstlern und Handwerkern in die Stadt und liess prächtige Moscheen, Gärten und Paläste erbauen, die bis heute die Besucher bezaubern. Seine Inspiration dabei waren die Paradiesvorstellungen des Islam. Zentrum der Millionen-Metropole ist der Meidān-e Emām, der Platz des Imams, nach dem Pekinger Platz des Himmlischen Friedens der zweitgrösste Platz der Welt. Hier hatte sich Abbas der Grosse wahrhaft ausgelebt: Neben der Freitags-Moschee aus dem 11. Jahrhundert liess er an jeder Ecke des Platzes eine weitere Moschee oder einen kleinen Palast errichten. Die Moscheen Masǧed-e Emām und Lotfollāh sind mit ihrer überbordenden Verzierung ein wahrgewordenes Klischee von orientalischer Prachtentfaltung, der Ali Qapu Palast am westlichen Ende des Platzes beeindruckt durch das das 48 Meter hohe Portal und die schönen Wandmalereien im Inneren. Der Grosse Basar von Isfahan, wo die berühmten Teppiche gehandelt werden, ist ebenfalls am grossen Platz zu finden. Im Bagh-e Bulbul, dem Garten der Nachtigallen, ist ein weiterer Prachtbau zu finden, der "Pavillon der acht Paradiese". Über den Zayandeh Rud, den Fluss, an dem Isfahan liegt, führt mit der Si-o-Se Pol, der "33-Bogen-Brücke", ein weiteres Wahrzeichen der Stadt in das Stadtviertel Jolfa. Hier leben seit Jahrhunderten christliche Armenier, die einst als Handwerker und Künstler für Shah Abbas gearbeitet hatten. Im Stadtteil gibt es eine sehr schöne Kirche, die Vank Kathedrale, die mit Fresken aus dem 17. Jahrhundert bemalt ist. Lassen Sie sich von Isfahan und seinen freundlichen Einwohnern bezaubern und erleben Sie die Prachtkulisse wie aus den Geschichten von 1001 Nacht.

Mit Austrian in den Mittleren Osten fliegen

Mit zahlreichen Flügen erschließt Austrian Airlines die wichtigsten Wirtschaftszentren im Mittleren Osten, wie z.B. Tel Aviv, Erbil, Teheran oder Amman.

Informationen zu Ihrem Flug nach Isfahan

Wie kann ich bei Austrian Airlines online einchecken?
Wie groß/schwer darf das Handgepäck sein?
Das Handgepäckstück darf maximal 55 x 40 x 23 cm groß und 8 kg schwer sein. Als Handgepäck akzeptieren wir auch einen faltbaren Kleidersack mit den Höchstmaßen von 57 x 54 x 15 cm. Zusätzlich dazu dürfen Sie einen weiteren persönlichen Gegenstand, zum Beispiel eine Hand- oder Laptoptasche, mit den maximalen Dimensionen von 40 x 30 x 10 cm in die Kabine mitnehmen.
Gibt es Internet an Bord?
Ja, das myAustrian FlyNet, unser WLAN an Bord. Zurzeit sind ausgewählte Flugzeuge unserer Airbus-Familie für Kurz- und Mittelstrecken damit ausgestattet. Egal ob E-Mails beantworten, WhatsApp Nachrichten an Freunde versenden oder das neueste Lieblingsvideo streamen – mit myAustrian FlyNet sind Sie auch über den Wolken immer online. Sie können sich gleich nach dem Einsteigen mit dem WLAN verbinden und nach Erreichen der Reiseflughöhe zwischen drei unterschiedlichen Servicepaketen wählen.
Wann darf ich mein Smartphone an Bord benutzen?
Sie dürfen Ihr Smartphone und andere tragbare elektronische Geräte bis 1kg, wie Tablets, während des gesamten Zeitraums zwischen Abflug und Landung im Flugmodus benutzen. Es darf keine Datenverbindung zu einem Mobilfunknetz oder eine Bluetooth-Verbindung bestehen. Ausnahme: Sie nutzen myAustrian FlyNet, unser Internet an Bord. Hierzu verbinden Sie sich über WLAN mit unserem FlyNet Portal und sind auch über den Wolken online.

myAustrian Services

myAustrian Services sind optionale Zusatzservices und individualisieren Ihr Reiseerlebnis nach Ihren persönlichen Bedürfnissen.