Flug Lviv - Wien

Wien

Einst war die österreichische Hauptstadt das prunkvolle Zentrum eines riesigen Kaiserreichs. Heuer ist es eine bedeutende kulturelle und politische Metropole in Europa, dessen Altstadt noch immer von der prächtigen Historie vergangener Zeiten erzählt. Zudem überzeugt die Stadt mit einer Kaffeekultur, die in den Wiener Kaffeehäusern zelebriert wird. In den weit mehr als 100 Museen entdecken Kulturliebhaber bedeutende Sammlungen und originelle Exponate. Shopping-Begeisterte werden sich in die Altstadt Wiens und das angesagte Einkaufsviertel mit Flagshipstores und Luxusgeschäften verlieben.

Zum Flughafen Lviv gelangen Sie mit der Minibus-Linie 48 oder der Trolleybus-Linie 9 vom Zentrum aus in etwa 45 Minuten. Schneller, aber kostspieliger ist der Airport Express. Mit dem Auto dauert es etwa eine Viertelstunde.

Buchen Sie einen Flug von Lviv (LWO) nach Wien (VIE) auf austrian.com und entdecken Sie eine charmante, moderne Stadt voller kultureller und historischer Highlights.





Wichtigste Informationen für Ihren Flug von Lviv (LWO) nach Wien (VIE)

Nutzen Sie die folgenden Tipps, um Ihre Reise in die österreichische Hauptstadt entspannt vorab zu planen:

  • Was ist die beste Reisezeit für Flüge von Lviv (LWO) nach Wien (VIE)? Für einen Sightseeing-Trip bieten sich die Monate Mai, Juni, September und Oktober an. In dieser Zeit sind die Temperaturen angenehm mild. Im Juli und August finden viele Open-Air-Veranstaltungen statt, allerdings kann es während der Sommermonate sehr heiß werden. Im Winter ist die Vorweihnachtszeit ideal für einen Flug nach Wien, da die Stadt im Dezember wunderschöne Christkindlmärkte, Eisbahnen und andere Attraktionen bietet.
  • Wie ist die Anbindung vom Flughafen ans Stadtzentrum? Nach einem Flug von Lviv nach Wien erreichen Sie das Zentrum am einfachsten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Allen voran lohnt sich der CAT (City Airport Train), da dieser Sie in nur 15 Minuten in die Wiener Innenstadt bringt. Stattdessen können Sie auch den Bus, die Schnellbahn S7 oder die ÖBB Railjet nehmen.
  • Welche öffentlichen Verkehrsmittel lohnen sich vor Ort? In Wien können Sie viele Distanzen zu Fuß zurücklegen. Für längere Strecken empfehlen sich U-Bahn, Straßenbahn oder Busse.

Sehenswürdigkeiten nach Ihrem Flug Lviv–Wien

Wien bietet viele beeindruckende Sehenswürdigkeiten. Zu den Sightseeing-Highlights gehören:

  • Stephansdom
  • Wiener Ringstraße
  • Schloss Schönbrunn

Eine der Hauptattraktionen ist der Stephansdom, das Wahrzeichen der Metropole. Sein Bau begann bereits im 12. Jahrhundert. Der Aussichtsturm des gotischen Bauwerks ist über 343 Stufen zu erklimmen. Ein umwerfender Ausblick ist die Mühe des Aufstiegs wert. Die Wiener Ringstraße ist 5,3 Kilometer lang und einer der schönsten Boulevards weltweit. Zudem sind dort viele Sehenswürdigkeiten von der Hofburg über die Staatsoper bis hin zum Parlament zu bewundern. Das Schloss Schönbrunn ist die einstige Sommerresidenz der Habsburger und punktet mit prunkvollen Gemächern sowie einem prächtigen Schlossgarten.

Essen, Trinken, Ausgehen: Tipps für Ihre Flüge von Lviv (LWO) nach Wien (VIE)

Traditionelle Gerichte wie Germknödel, Sachertorte, Apfelstrudel, Palatschinke, Kaiserschmarrn, Tafelspitz und das Wiener Schnitzel sind Klassiker für die kulinarische Seite Ihrer Reise. Wer seinen Aufenthalt in Wien noch leckerer und dazu urgemütlich gestalten möchte, sollte eines der berühmten Kaffeehäuser besuchen. Seit 2011 zählt die Wiener Kaffeehauskultur zum UNESCO-Kulturerbe. Gugelhupf und Kaffee schmecken in einem der Traditionscafés in der Wiener Altstadt noch besser.

Nicht selten wird eine Flugreise nach Wien dazu genutzt, um auf die Jagd nach Schnäppchen und Designerstücken zu gehen. In der Altstadt rund um die Mariahilfer Straße gibt es die hippsten Einkaufsgegenden, die mit Mode, Schmuck und Accessoires zum Shoppen verführen. Ob Flagshipstores, Luxusgeschäfte oder Einkaufspaläste: Wien ist ein Mekka für alle, die ihren Städtetrip mit einer ausgedehnten Shoppingtour verbinden wollen.



Informationen zu Ihrem Flug nach Wien

Wie kann ich bei Austrian Airlines online einchecken?
Wie groß/schwer darf das Handgepäck sein?
Das Handgepäckstück darf maximal 55 x 40 x 23 cm groß und 8 kg schwer sein. Als Handgepäck akzeptieren wir auch einen faltbaren Kleidersack mit den Höchstmaßen von 57 x 54 x 15 cm. Zusätzlich dazu dürfen Sie einen weiteren persönlichen Gegenstand, zum Beispiel eine Hand- oder Laptoptasche, mit den maximalen Dimensionen von 40 x 30 x 10 cm in die Kabine mitnehmen.
Gibt es Internet an Bord?
Ja, das Austrian FlyNet, unser WLAN an Bord. Zurzeit sind ausgewählte Flugzeuge unserer Airbus-Familie für Kurz- und Mittelstrecken damit ausgestattet. Egal ob E-Mails beantworten, WhatsApp Nachrichten an Freunde versenden oder das neueste Lieblingsvideo streamen – mit Austrian FlyNet sind Sie auch über den Wolken immer online. Sie können sich gleich nach dem Einsteigen mit dem WLAN verbinden und nach Erreichen der Reiseflughöhe zwischen drei unterschiedlichen Servicepaketen wählen.
Wann darf ich mein Smartphone an Bord benutzen?
Sie dürfen Ihr Smartphone und andere tragbare elektronische Geräte bis 1kg, wie Tablets, während des gesamten Zeitraums zwischen Abflug und Landung im Flugmodus benutzen. Es darf keine Datenverbindung zu einem Mobilfunknetz oder eine Bluetooth-Verbindung bestehen. Ausnahme: Sie nutzen Austrian FlyNet, unser Internet an Bord. Hierzu verbinden Sie sich über WLAN mit unserem FlyNet Portal und sind auch über den Wolken online.

Essen & Trinken in Wien

Essen & Trinken in Wien
Bar Puff
Matthias Euler-Rolle war der jüngste Radiomoderator Österreichs und wurde mit dem Sender Ö3 bekannt. Heute ist er Programmdirektor des Soul-Radiosenders Superfly.fm. Und Barbesitzer. Ende November 2012 eröffnete er seine Bar Puff in der Girardigasse im sechsten Wiener Gemeindebezirk. Ganz still und heimlich. Einen coolen Schuppen, der einst Girardi Club hieß und in dem damals leichte Mädchen ihre Gäste empfingen. Heute ist das anders. In der vom Wiener Walking-Chair Designstudio designten Lokal sitzt man unter Lichtobjekten aus PET-Flaschen und schlürft Cocktails, denen Firlefanz und Allüren fremd sind. Etwa von der ersten Gimlet-Maschine der Stadt, die direkt auf der Theke steht.
Das Palmenhaus
Schnitzel XXXL

Sehenswürdigkeiten in Wien

Sehenswürdigkeiten in Wien
Burgtheater
Wer in Wien nicht im Theater war, der hat etwas verpasst. Das eleganteste liegt am Ring, direkt gegenüber vom Rathaus. Das Burgtheater kann auf eine lange Tradition zurückblicken, dennoch ist es als eines der modernsten Häuser im deutschsprachigen Raum bekannt. Auf dem Spielplan stehen internationale Klassiker und zeitgenössische Werke, vieles aus dem reichen Fundus an österreichischen Dramen. In der kleinen Spielstätte, dem Kasino, wird es noch etwas zeitgeistiger und progressiver: Junge und mutige Regisseure und Dramatiker haben hier eine Plattform, die nicht weniger professionell als Mutter Burg ist. Obwohl die Theaterstadt gerne so tut, ist Theater in Wien nicht nur der Society vorbehalten. Das Publikum ist bunt gemischt, ein inoffizieller Dresscode gilt, wenn überhaupt, nur mehr am Parkett. Tipp: Ein Kinobesuch ist vermutlich teurer als ein Besuch im Burgtheater, denn eine Stunde vor Spielbeginn gibt's Restkarten um die Hälfte. Klappt fast immer.
Museum District
Zentralfriedhof

Shopping in Wien

Shopping in Wien
Shanti Yoga Store
Freilich dreht sich hier alles um Yogamatten, Yogataschen und Kissen. Interessant für alle, die nicht nur in der Yogastunde Entspannung suchen, ist aber vor allem die Auswahl an ebenso lässiger wie bequemer Mode. Die eignet sich nicht nur für die tägliche Gymnastik, sondern ist so hübsch, dass sie auch im Alltag tragbar ist. Die Chefin Birgit Kohl verkauft in ihrem Laden schöne Stücke von amerikanischen Szene-Labels. Zum Beispiel bunten Shirts, mit schillernden Buddhas und Chakren-Applikationen von Lily Lotus. Die Beratung ist top, alles darf befühlt, probiert und verglichen werden.
Mano Design
Disaster Clothing

Übernachten in Wien

Übernachten in Wien
Hotel Sacher
In diesen Zimmern haben schon Sharon Stone, John Malkovich und Konsorten übernachtet, kein Wunder: Das Sacher ist immer noch eines der elegantesten Hotels in Wien. Namensgeber ist die dunkelschwarze Sachertorte, die weltweit bekannt ist. So legendär wie die Torte ist auch Lady Anna Sacher, die 1880 das Traditionshaus übernahm. Die Dame wusste, was gut ist: Sie hatte eine Vorliebe für dicke Zigarren, überschwänglichen Luxus und kleine Hunde. Die Suiten sind nicht gerade günstig, dafür bekommt man besten Service, Stil und viel Platz. Benannt sind die Zimmer nach Opern, Sängern oder berühmten Hotelgästen.
Hollmann Beletage
Riemergasse