Barrierefreies Reisen

Auf den folgenden Seiten haben wir Ihnen alle wichtigen Informationen zum barrierefreien Reisen mit Austrian zusammengestellt. Informieren Sie sich über unsere Services für Fluggäste mit eingeschränkter Mobilität beziehungsweise Sinneswahrnehmung.

Woman in a wheelchair with Austrian flight attendant at the airport

Mobilität ist ein Grundrecht

Für Menschen mit Behinderung und hilfsbedürftige Gäste haben wir ein spezielles Servicekonzept entwickelt – in Übereinstimmung mit der EU-Verordnung 1107/06 über die Rechte von behinderten Fluggästen und Fluggästen mit eingeschränkter Mobilität.
Auf direkten Flügen von der beziehungsweise in die USA wurde unser Servicepaket für Gäste mit eingeschränkter Mobilität beziehungsweise Sinneswahrnehmung auf die Verordnung 14CFR, DOT382 abgestimmt.

So reservieren Sie

Bitte buchen Sie Ihren Flug bis spätestens 48 Stunden vor Abflug und teilen uns mit, welche Art von Unterstützung Sie benötigen, damit wir Ihr individuelles Service-Paket schnüren können.
Fluggäste mit eingeschränkter Sinneswahrnehmung oder körperlicher Beeinträchtigung können aus Flugsicherheitsgründen in manchen Reihen nicht jeden Sitz wählen (beispielsweise am Notausgang). Einige Gangsitze sind mit klappbaren Armlehnen ausgestattet – erkundigen Sie sich bei Ihrer Buchung nach diesen Sitzplätzen.

Schriftlich per E-Mail oder Fax

Laden Sie unser Formular herunter, füllen Sie es aus und lassen Sie es gegebenenfalls vom behandelnden Arzt unterschreiben.
Im Anschluss senden Sie es per Fax an +43 5 1766 51043 oder per E-Mail. 

Telefonisch

Buchen Sie über das Service Center. Bitte weisen Sie das Call Center Personal auf jegliche Besonderheiten hin. 

Fluggäste mit Rollstuhl

Bei der Mitnahme Ihres eigenen Rollstuhls geben Sie bitte Maße, Gewicht sowie Besonderheiten (beispielsweise faltbar, nicht faltbar, Sportrollstuhl, E-Rollstuhl etc.) an. Der Transport von bis zu zwei Mobilitätshilfen (Rollstuhl, Krücken oder andere Art von Gehhilfe) pro Fluggast mit eingeschränkter Mobilität ist bei Austrian Airlines kostenlos.

Gerne können Sie Ihren zusammenklappbaren Rollstuhl bis zum Abflugsgate benützen. Am Check-in wird der Rollstuhl mit einem „Delivery at Aircraft“ Gepäckanhänger versehen. Er wird direkt beim Flugzeug verladen.
Elektrische oder batteriebetriebene Rollstühle sind aus Sicherheitsgründen von dieser Regelung ausgenommen.

Auf den Flughäfen gibt es unterschiedliche Transportmöglichkeiten für mobilitätseingeschränkte Fluggäste - je nach lokalen Gegebenheiten. Es kann vorkommen, dass Sie den Rollstuhl wechseln müssen, um vom Flughafen ins Flugzeug zu gelangen.
Beachten Sie bitte, dass das Ein-/Aussteigen auf selber Ebene mit dem Flugzeug nicht auf allen Flughäfen sichergestellt werden kann, die wir anfliegen.

Bei Ihrer Ankunft am Zielflughafen erhalten Sie Ihren Rollstuhl entweder sofort nach dem Aussteigen oder am Gepäcksförderband.
Bei der Ausgabe kann es aufgrund von Engpässen zu geringfügigen Wartezeiten kommen. Das lokale Airport Rollstuhlservice erwartet Sie nach Ankunft des Flugzeuges und hilft Ihnen auf dem weiteren Weg. 

Bitte beachten Sie

Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, benötigen wir bei der telefonischen Anmeldung insbesondere folgende Informationen:

Grad der Mobilitätseinschränkung

Bitte geben Sie uns vorab bekannt, bis zu welchem Grad Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Drei internationale Rollstuhl-Einstufungen helfen Ihnen dabei, den Grad Ihrer Behinderung richtig einzustufen.

Rollstuhl-KategorieBeschreibung
WCHS – Wheelchair StepsDer Gast kann keine Treppen steigen, aber kurze Strecken zu Fuß zurücklegen.
WCHR – Wheelchair RampDer Gast braucht den Rollstuhl nur, um längere Gehwege zu überbrücken; Treppensteigen ist selbständig möglich.
WCHC – Wheelchair Cabin SeatDer Gast braucht immer einen Rollstuhl, kann sich ohne fremde Hilfe nicht in der Kabine bewegen – es wird ein eigener Rollstuhl mitgeführt.

Gewicht und Maße

Auf einigen Kurz- und Mittelstreckenflügen gibt es Maximalgrenzen bezüglich Dimensionen und Gewicht. Sollte Ihr Rollstuhl die folgenden Werte überschreiten, nennen Sie unseren Mitarbeitenden im Service Center bitte Ihre genaue Flugverbindung.

  • Maße: max. 130 x 85 x 70 cm
  • Gewicht:  max. 80 kg

Art der Batterie bei batteriebetriebenen Rollstühlen

Wenn Sie mit einem batteriebetriebenen Rollstuhl reisen, geben Sie uns bitte spätestens 48 Stunden vor Abflug Auskunft über den eingesetzten Batterietyp. Wir prüfen, ob die Vorschriften über Gefahrengüter eingehalten werden.

BatterietypVorgehen
Auslaufsichere Gel- und TrockenbatterienDie Batterien können im Rollstuhl verbleiben, müssen allerdings geschützt verpackt sein, sodass Kurzschlüsse ausgeschlossen sind.
Auslaufsichere NassbatterienAus Sicherheitsgründen gelten hier besondere Verpackungskritierien. Klären Sie den Transport unbedingt zeitgerecht mit uns ab.
Lithium-Ionen-BatterienÜbermitteln Sie uns bitte das entsprechende Sicherheitsdatenblatt des Batterieherstellers.

Fluggäste mit eingeschränkter Sinnes-Wahrnehmung

Für Fluggäste mit Hör- oder Sehbehinderung gibt es keine Einschränkungen auf unseren Flügen. Sie können Ihre Reise ohne ärztliches Attest antreten.
Der Begleitservice für Fluggäste mit Erblindung und Sehbeeinträchtigung wird kostenlos zur Verfügung gestellt.
Sollten Sie am Flughafen Hilfe brauchen, hilft Ihnen unser Bodenpersonal gerne weiter.

Fluggäste mit Gehörbehinderung oder Gehörlosigkeit

Bitte geben Sie uns diese Information bei der Buchung bekannt, damit wir die Information weiterleiten können – vor allem an unser Personal an Bord.

Assistenzhunde und Therapietiere

Assistenzhunde befördern wir in der Passagierkabine kostenlos. Auch zu Therapiezwecken befördern wir Hunde in der Passagierkabine auf unseren direkten Flügen von der / in die USA inklusive Zubringer- und Weiterflüge kostenfrei. 

Behindertengerechte Ausstattung an Bord

Die Mehrheit unserer Langstreckenflugzeuge und unsere Airbus-Flotte sind mit behindertengerechten Toiletten ausgestattet. Auf Boeing 777 und 767 ist ein Bordrollstuhl standardmäßig an Bord, damit Sie leichter die Toilette aufsuchen können.

Wenn wir mindestens 48 Stunden vor Abflug bescheid wissen, können wir Ihnen den Bordrollstuhl auch auf unseren anderen Flugzeugen zur Verfügung stellen.

Unser Kabinenpersonal hilft gerne:

  • beim Vorbereiten des Essens
  • beim Gebrauch des "On Bord Rollstuhls" bis zur Toilette
  • für in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen bis zur Toilette
  • beim Verstauen von Handgepäck und Behelfsmitteln
  • in der Kommunikation mit Fluggästen, die in ihrer Sehfähigkeit bzw. Hörfähigkeit eingeschränkt sind

Brauchen Sie darüber hinaus Unterstützung? Dann benötigen Sie eine Begleitperson, die mindestens 18 Jahre alt sein muss.

Begleitpersonen

In einigen Fällen ist es notwendig, eine Begleitperson auf Ihren Flug mitzunehmen.

Sie brauchen eine Begleitperson:

  • wenn Sie die Sicherheitsanweisungen unseres Bordpersonals nicht verstehen.
  • wenn Sie sich im Evakuierungsfall nicht selbst helfen können.
  • wenn Sie Hilfestellung wie zum Beispiel beim Essen oder auf der Toilette brauchen.

Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung? Sie erreichen unseren Special Cases Desk per ​E-Mail an specialcases@austrian.com oder per Fax an +43 5 1766 51043.