Cookie Policy
Weitere Informationen
Akzeptieren und schließen

Paris

Paris

Paris - die Stadt der Liebe, der Mode und der Kultur - kaum eine andere Stadt ist so sehr mit positiven Eigenschaften behaftet wie die französische Hauptstadt. Die etwa 2,5 Millionen Metropole gilt seit jeher als Anziehungspunkt für ein internationales Publikum. Die berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind in aller Munde. Das Wahrzeichen, der Eiffelturm, ist natürlich ein absolutes Muss. Von der Aussichtsplattform haben Sie einen grandiosen Blick auf die Stadt. Auch die Besichtigung der berühmten Kirchen wie Notre Dame und Sacré Coeur gehören zu einem Parisaufenthalt unbedingt dazu. Der Arc de Triomphe zählt ebenfalls zu den bedeutenden Bauwerken. Paris ist außerdem bekannt für eine reiche Museumslandschaft. Nicht nur der Louvre, auch das Musée Picasso und das Musée d'Orsay sind für kunstinteressierte Besucher unverzichtbare Highlights. In Paris kommen Sie am besten zu Fuß voran. Die wichtigen Ausflugsziele liegen zwar weit auseinander, sind jedoch mit der Metro oder mit der Schnellbahn RER schnell zu erreichen. Außerhalb von Paris ziehen das Schloss Versailles oder Eurodisney jährliche tausende Gäste an. Alle diese Sehenswürdigkeiten, aber auch das Pariser Nachtleben, Modegeschäfte und andere Luxusläden sowie die herausragenden Einkaufsmöglichkeiten im Allgemeinen sind Gründe für Millionen von Touristen, zumindest für einen kurzen Aufenthalt nach Paris zu reisen. Von zahlreichen deutschen Städten aus können Sie einen günstigen Flug nach Paris, CDG buchen.

Flüge nach Paris (CDG)

Fliegen Sie mit Austrian Airlines in den Westen

Mit Austrian fliegen Sie zu günstigen Tarifen nach Westeuropa: z.B. Wien, Barcelona, Paris, Rom oder Zürich. Aber auch der Norden ist mit Angeboten zu Flügen nach Stockholm, Kopenhagen oder Amsterdam gut abgedeckt.

Wissenswertes

Wissenswertes

Fakten zu Paris Paris ist die Hauptstadt Frankreichs, mit über zwei Millionen Einwohnern auf einer Fläche von etwas über 100 Quadratkilometern. Die Landessprache ist Französisch und die Nationalhymne die "Marseillaise".

Airbus 321-111

Airbus 321 Seitenansicht Airbus 321 Sitzplan
FlugzeugtypKurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug
HerstellerAirbus Industrie, France
Namen - Austrian Airlines BemalungSalzkammergut, Pinzgau, Südtirol
Anzahl der Flugzeuge3
Sitzplatzkapazität200 C/Y
Min. Sitzabstand30"=76.2cm
Flügelspannweite34,1 m
Länge44.5 m
Höhe11.8 m
Max. Reisefluggeschwindigkeit980 km/ h
Max. Flughöhe11.900 m
TriebwerkstypCFM International
Max. Standschub2 x 30,000 lbs
Treibstoff gesamt19,000 kg
Max. Reichweite mit Beladung2,360 km
Max. Zuladung21,100 kg
Max. Abfluggewicht83,000 kg
Max. landing weight75,000 kg

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit Flugzeug
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 411 VIE CDG 06:05 08:15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:10 27.06.2016 - 29.10.2016 321 Buchen
OS 415 VIE CDG 11:55 14:05
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:10 08.06.2016 - 29.10.2016 321 Buchen
OS 417 VIE CDG 16:20 18:25
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:05 08.06.2016 - 29.10.2016 321 Buchen

myAustrian Services

International

myAustrianBlog:

5 Gründe, warum Paris die Stadt der Liebe ist
Austrian AirlinesParis - die Stadt der Liebe! Aber warum eigentlich? Wir haben uns auf die Suche nach den romantischsten Plätzchen und Highlights dieser Stadt gemacht. Warum Paris fasziniert - besonders zu zweit.
Shopping in Europa: Wo’s am meisten Spaß macht
Klein, Fein, Originell: Amsterdams Läden laden zum Stöbern einHeute Flug buchen, morgen Schnäppchen jagen: Europas Hauptstädte lassen die Herzen der Shopping-Fans höher schlagen! Egal ob verrückte Souvenirs in London, originelle Läden in Amsterdam, Designer-Outlets in Mailand oder Luxus-Shopping in Paris - hier ist für jeden was dabei. Seht selbst!
Konzerte in Europa: Was ihr nicht verpassen dürft
Foto: Yoruno, Lizenz: CC BY-SA 3.0Heute Flug buchen, morgen zur Musik der Weltstars tanzen: Europas Hauptstädte lassen nicht nur die Herzen der Shopping-Fans höher schlagen, sondern versetzen auch Musik-Fans in Begeisterung! Schon mal bei einem Konzert in einer Kirche gewesen? Na dann los: Wir zeigen euch einige der besten Live-Musik Locations Europas.

Partnerangebote

Cartrawler

Mietwagen Paris

Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine: Das günstigste Mietwagenangebot in Paris finden Sie jetzt auf austrian.com. Die neue online Buchungsplattform sucht für Sie bei über 1.500 Anbietern in mehr als 174 Ländern. Einfacher geht’s nicht: Daten eingeben, Wunschauto aussuchen und bequem mit Kreditkarte bezahlen. Soll es doch lieber statt dem gebuchten SUV ein Cabrio sein? Kostenlose Änderungen und kostenloses Storno bis 24 Stunden vor Abholung sind bei allen Angeboten inklusive.
Jetzt Mietwagen Paris buchen

Cartrawler

Hotels Paris

Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Paris bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen.
Zu den Hotelangeboten

Cartrawler

myAustrian Holidays Paris

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihr Fernweh am besten stillen, schauen Sie doch auf myAustrian Holidays vorbei. Dort finden Sie eine große Auswahl an Angeboten zB für Ihren Urlaub in Griechenland, Spanien und Italien.

Paris

SHOPPING in Paris

Shopping in Paris
Shine

Eigentlich sollte man Geheimnisse, die so gut gehütet sind wie das Shine, nicht weitersagen. Wenn Sie den Weg hierher finden, dürfen Sie sich zu den absoluten Szene-Insidern zählen. Die Location passt perfekt zur Mode: Der Laden befindet sich in einer ehemaligen Apotheke aus dem 19. Jahrhundert, die von den Architekten Federico Masotto and Regis Larroque neu gestaltet wurde.   Die Stücke, die verkauft werden, ergeben eine interessante Mischung. Sie stammen von etablierten Fixstartern der Modeszene und erfrischend neuen und jungen Designern, wie Repetto, See by Chloé, Golden Goose, Rohan, Edun, Cheap Monday und True Religion.

Clown Montmartre

Ihr inneres Kind wird jubilieren, wenn Sie das Clown Montmartre betreten. Der Shop ist gerammelt voll mit Masken, Flitterkram, falschen Bärten, gelben Zähnen, verrückten Hüten, tödlichen Wunden, Haarteilen und allem, was einen sonst noch für kurze Zeit komplett verändern könnte. Hier kaufen nicht nur Kindsköpfe ihr nächstes Partyoutfit ein, des öfteren verirren sich auch bekannte Stylisten in den Laden.Wer nicht weiß, wie er auf der Kostümparty auftauchen sollte wird hier bestimmt etwas finden: 4.000 Verkleidungen stehen zur Auswahl, von King of Rock'n'Roll bis King Kong und darüber hinaus. Komplette Kostüme haben natürlich ihren Preis. Mit ein wenig Kreativität kann man jedoch aus witzigen, erschwinglichen Kleinigkeiten tolle Outfits basteln.

Freep's'Star

Willkommen in der überdimensionierten Wühlbox. Durch den Dampf der Mottenkugeln müssen Sie durch. Der Lohn könnten Klamotten sein, von denen Sie nicht zu träumen wagten. Also: Luft anhalten und Stöbern. Der Second-Hand Laden ist bis an die Decke mit tollen Stücken gefüllt, es gilt sie nur aufzuspüren. Und zwar bevor sie einer der anderen Trendsetter, die sich meist in großer Zahl im Laden tummeln, entdeckt.   Ist die Nase dann Stunden später verstopft und der Kleiderkasten um einige Gustostücke reicher, erhärtet sich der Verdacht: Wäre der Shop größer, organisierter und ordentlicher, wäre ein Besuch im Freep's'Star nur der halbe Spaß!

ESSEN & TRINKEN in Paris

Essen & Trinken in Paris
Pink Flamingo

Wenn Sie genug haben von Haute Cuisine und zu vielen Gängen, dann sind Sie vielleicht reif für eine Pizza. Pink Flamingo ist quietschbunt, kitschig und hat das Ambiente einer Nachbarschafts-Snackeria.   Auch, wenn Sie noch nicht im ganzen Viertel bekannt sind, sind Sie hier herzlich willkommen. Die Pizzen sind lecker und kreativ, benannt sind sie nach bekannten Persönlichkeiten wie La Basquiat, La Bjork, La Che. Eine nette Idee ist der pink-nik Service: Pizza und Wein werden bei Schönwetter im Laden bestellt. Dann dürfen Sie sich, ausgestattet mit einem pinken Ballon, einen Platz in der Sonne suchen. Die einzige Vorgabe: Er muss in der Nähe sein, aber am Canal Saint-Martin sind schöne Plätze im Überfluss vorhanden. Sofern der Ballon nicht zerplatzt, sollte in Kürze die Pizza bei Ihnen sein. Hmmm!

L'As du Fallafel

Ein weiterer Pflichtbiss in Paris: Der in eine Falafel. In der Rue des Rosiers gibt es einen Stand neben dem anderen, der das Kichererbsenbällchen im Brot anbietet. Sie werden es also unmöglich schaffen, den besten am Platz per Trial and Error herauszufinden.   Wir geben Ihnen einen Tipp: Bei "L'As du Fallafel" werden Sie bestimmt zufrieden sein, der ist mit Sicherheit einer der besten. Die Menschenschlange, die sich regelmäßig vor dem Stand bildet, gibt uns in dieser Sache recht und verschwindet dank hervorragender Organisation der Falafel-Meister immer recht schnell wieder: Schon während des Wartens werden Ihnen Bestellung und Geld abgeknöpft, wenn Sie die Bude erreicht haben, ist schon alles vorbereitet. Brot frisch, Falafel knusprig, Salat knackig, Gewürze perfekt.   Tipp: Da Sie sich im Marais befinden, ist dies Ihre einzige Chance unter 5 Euro zu lunchen.

Sur Mesure

Sie hat für W Hotels Teppiche entworfen oder grafische Ideen für Lacoste entwickelt. Jetzt gesellt sich mit dem Sur Mesure ein Restaurant im Mandarin Oriental Paris zum Portfolio der Norwegerin Heidi Winge Ström.   Das Lokal in der Rue Saint-Honoré - laut Wallpaper*s Design Awards das beste neue Restaurant 2012 - hüllt Ström in weiße textile Wände, strukturiert die Tischdecken und Servietten und kreiert ein Geschirr, von dem Mandarin Oriental jedes einzelne Teil als Haute Couture-Juwel bezeichnet. Das Konzept dafür lieferten die Designer Patrick Jouin und Sanjit Manku.    Fürs Design am Teller schickt das Restaurant Thierry Marx auf den Laufsteg. Der mehrfach ausgezeichnete Koch mit dem Bruce Willis-Antlitz widmet sich der experimentellen, japanischen Küche, deren Ergebnis in Soja-Risotto mit schwarzer Trüffel oder pochierter Feige mit Banyuls und Ingwer-Sorbet mündet. Ebenfalls eine Art von Design.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Paris

Sehenswürdigkeiten in Paris
Jardin Luxembourg

In diesem Park merkt man nur relativ wenig von der Metropole, in der er sich befindet. Maria von Medici ließ sich den Park um 1611 anlegen als sie sich nach dem Tod ihres Mannes Heinrich IV. in ihr Landschloss zurückzog. Heute ist es bei Parisern und Besuchern gleichermaßen beliebt und immer gut besucht. Das Klientel ist sehr angenehm und erfreut sich an den zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten, die sich heute im Park befinden: Tennisplätze, Kinderkarussells, Kasperletheater, Schachbretter und Petanque-Plätze.   Langweilig wird es hier nie. Für Kinder und Möchtegern-Kinder ist das Highlight das Wasserbassin, auf dem man kleine Leihboote durch die Gegend schubsen kann. Hier ist Paris so romantisch wie in alten Tagen. Und beinahe genauso ruhig.

Palais de Tokyo

Das Palais de Tokyo ist der ideale Ort, um Kunst zu präsentieren. Der nüchterne rissige Beton, die sichtbaren Lüftungsschächte und die Kasse, die in einem Wohnwagen untergebracht ist, könnten beinahe Konzept sein. In Wahrheit ist bei der Renovierung das Geld ausgegangen. Das groteske, ungeschliffene Ambiente hat das Kunsthaus nur noch bekannter gemacht. Die junge Kunstszene liebt das unprätentiöse Haus und umgekehrt: Nicht nur das Programm ist in seiner Vielfalt auf ein hippes, modernes Publikum zugeschnitten, sondern auch die Öffnungszeiten bis nach Mitternacht. Präsentiert wird Malerei, Skulptur, Zeichnung, Fotografie und Video, Design, Mode, Literatur und Tanz. Die Ausstellungen sind oft gewagt und noch öfter sehenswert. Tipp: Jeden ersten Donnerstag im Monat ist Vernissage und der Eintritt frei.

Wanderlust

Ausstellungen und Performances, gemütliche Yogastunden am Wochenende, Vintage-Designerflohmärkte. Lange Open-Air-Kinonächte, ausgeflippte Partys und ein Abendessen auf der größten Terrasse in ganz Paris (1.600 Quadratmeter!) - am linken Seine-Ufer in Paris vibriert seit Ende Mai 2012 das Leben in einem neuen Kreativspace. Wanderlust heißt der Treffpunkt für Künstler und Kreativlinge, entworfen vom Architektenteam Jakob + MacFarlane - mit einer Küche vom französischen Jungkoch Benjamin Darnau.   Wanderlust ist Teil der Docks en Seine - Cité de la Mode et du Design. Das Design- und Modestädtchen zwischen Gare d'Austerlitz und der Bibliothek François Mitterand, ebenfalls auf dem Reißbrett von Jakob + MacFarlane entstanden und ebenfalls in Grün-Weiß gehalten, vereint neben Wanderlust Boutiquen, Pop-ups und Designshops unter einem Dach. Seit 2008 ist auf dem ehemaligen Industriegelände auch das Institut Français de la Mode untergebracht.  

ÜBERNACHTEN in Paris

Übernachten in Paris
Hotel Eldorado

Ein Hotel ist nur für Touristen da? Muss nicht sein. Das kleine charmante Hotel Eldorado und sein Bistro lieben sogar die Pariser, und sie wissen ganz genau, warum.   Eine kleine begrünte Innenhof-Terrasse lädt zum Verweilen ein, das Essen im Bistro ist sehr empfehlenswert und die Lage angenehm ruhig. Das alles macht das Eldorade zu einem idealen Ort zum Wohnen, Essen und Wohlfühlen. Die Zimmer sind sehr charmant, wenn auch einfach eingerichtet. Achtung: Teilweise befindet sich kein eigenes Bad im Zimmer! Dafür ist der Preis für Paris mehr als fair. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 50 Euro.

Hotel Square

Das Hotel Square in Paris ist leicht zu finden, liegt es doch unweit vom Eiffelturm. Auf der gegenüberliegenden Seine-Seite bauen die Gebrüder Costes gerade ein neues Hotel und ein Restaurant. Und wenn die Costes-Brüder in Paris etwas bauen, ist die Umgebung automatisch hipp. Das ist auch die Form der Fenster, die dem Hotel den Namen gibt. Architekt Roger Taillibert und Eigentümer Patrick Derderian zeichnen dafür verantwortlich. Letzterer hat es sich in den Kopf gesetzt, den Gästen Kunst näher zu bringen. In einer halbkreisförmigen Galerie in der Empfangshalle und in den Konferenzräumen kann man daher Skulpturen und andere Werke etwa von Luis Tomasello oder Scott Slagerman bestaunen. Die sind im Fünf-Sterne-Hotel mit eigener Garage hoffentlich auch sicher! Unbedingt zu empfehlen sind das hauseigene Restaurant Zebra Square, die grellgelbe Wand macht automatisch hungrig, und das gänzlich neu gestaltete Nuxe Spa im Untergeschoß des Hotels. 

Hotel Thoumieux

Zuerst verblüfft es, alles dreht sich. An die unterschiedlichen Muster, Stile und Materialien im Hotel Thoumieux in Paris gewöhnt man sich erst mit der Zeit. Das war wohl die Absicht der Grafikkünstler Mathias Augustyniak und Michael Amzalag, die das Boutiquehotel in der Nähe des Eiffelturm gestaltet haben. Da purzeln Blumenornamente, Leopardenmuster und Rechtecke wild durcheinander - in allen möglichen Farben und auf engstem Raum. Der Spiegel mit dem geschwungenen Goldrahmen hängt auf Marmor, der sich als Ablagetisch weiter an die grüne Pflanzentapete schmiegt. Aber nicht nur die 15 Zimmer haben die Designer einem schrägen Stilmix unterzogen. Im Michelin-Stern-gekrönten Restaurant von Jean-François Piège, Koch des Jahres 2011, werkte India Mahdavi. Auf dem Teppich mit Drahtmuster stehen hellblaue und dunkelblaue Fauteuils, daneben hellgrüne Sofas mit Zebramusterung und schwere Holztische. Da braucht der Küchenchef zwischendurch Abwechslung in seiner privaten Bibliothek. Die ist auch für Gäste geöffnet, denen die Wildtiere zu viel werden.