Cookie Policy
Weitere Informationen
Akzeptieren und schließen

Amsterdam

Amsterdam

Die Hauptstadt der Niederlande liegt nicht weit von der Nordseeküste entfernt und auch in der Stadt selbst ist das Wasser allgegenwärtig. Amsterdam wird von einem dichten Netz an Kanälen, den sogenannten Grachten, durchzogen. Die wasserreichste Stadt Europas erinnert dabei stark an Venedig. Viele Personen wohnen auf Hausbooten auf den vielen Wasserstraßen. Allein das Flair der Brücken, Schiffe und Kanäle macht die Stadt zu einem sehenswerten Reiseziel. Auf einer Bootsrundfahrt lässt sich Amsterdam vom Wasser aus entdecken. In der Innenstadt können Sie wunderbar flanieren und das bunte Treiben in den Straßen genießen. Amsterdam ist sehr international - die Hälfte der Einwohner stammt nicht aus den Niederlanden. Dadurch vermengen sich viele Kulturen in der Stadt und machen sie äußerst lebendig und abwechslungsreich. Für Kulturinteressierte bieten sich unter anderem ein Besuch des Königlichen Palastes, des Rjksmuseums oder des Van Gogh Museums an. Das Anne-Frank-Haus ist das frühere Wohnhaus der Anne Frank, in dem sie ihr berühmtes Tagebuch verfasste. Sehenswert ist außerdem der Artis Zoo, der vielfältige Themenwelten bietet. Auch dem berühmten Rotlicht-Viertel sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Durch einen günstigen Flug nach Amsterdam, AMS, gelangen Sie schnell und einfach in die niederländische Hauptstadt. Amsterdam besitzt ein dichtes Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln, dessen Knotenpunkt am Hauptbahnhof ist. Mit Bus, U-Bahn, Straßenbahn und Fähren können Sie alle Sehenswürdigkeiten unkompliziert erreichen.

Fliegen Sie mit Austrian Airlines in den Westen

Mit Austrian fliegen Sie zu günstigen Tarifen nach Westeuropa: z.B. Wien, Barcelona, Paris, Rom oder Zürich. Aber auch der Norden ist mit Angeboten zu Flügen nach Stockholm, Kopenhagen oder Amsterdam gut abgedeckt.

Wissenswertes

Wissenswertes

Fakten zu Amsterdam Die Fläche Amsterdams beläuft sich auf 219 km², von denen ca. 1/3 auf dem Wasser liegt. Amsterdam ist erst seit 1983 die Hauptstadt der Niederlande und liegt an der Mündung der Amstel sowie dem IJsselmeer, einem großen Binnensee.

Airbus 320

Airbus 320 Seitenansicht Airbus 320 Sitzplan
FlugzeugtypKurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug
HerstellerAirbus Industrie, France
Namen - Austrian Airlines BemalungOE-LBI/Marchfeld, OE-LBJ/Hohe Tauern, OE-LBK/Steirisches Thermenland, OE-LBN/Osttirol, OE-LBO/Pyhrn-Eisenwurzen, OE-LBP/Neusiedlersee (Retro-Look Bemalung), OE-LBQ/Wienerwald, OE-LBR/Bregenzer Wald, OE-LBS/Waldviertel, OE-LBT/Wörthersee, OE-LBU/Mühlviertel, OE-LBV/Weinviertel, OE-LBW/Innviertel, OE-LBX/Mostviertel (Star Alliance Bemalung)
Anzahl der Flugzeuge16
Sitzplatzkapazität168 C/Y
Min. Sitzabstand30"=76.2cm
Flügelspannweite34,1 m
Länge37.6 m
Höhe11,8 m
Max. Reisefluggeschwindigkeit980 km/ h
Max. Flughöhe11.920 m
TriebwerkstypCFM International, CFM 56-5B4/2P
Max. Standschub2 x 27,000 lbs
Treibstoff gesamt19,100 kg
Max. Reichweite mit Beladung4,300 km
Max. Zuladung16,790 kg
Max. Abfluggewicht75,900 kg / 77.000 kg
Max. landing weight64,500 kg

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit Flugzeug
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 371 VIE AMS 06:20 08:15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:55 08.06.2016 - 29.10.2016 320 Buchen
OS 373 VIE AMS 14:05 16:00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:55 30.07.2016 - 31.08.2016 CR9 Buchen
OS 375 VIE AMS 16:20 18:15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • -
  •  
01:55 08.06.2016 - 28.10.2016 320 Buchen
OS 377 VIE AMS 19:05 21:00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:55 30.07.2016 - 31.08.2016 CR9 Buchen

myAustrian Services

International

myAustrianBlog:

Ostern in Amsterdam #1
090415_ostern in amsterdam 1Frisch aus dem Fotoapparat: Bilder aus Amsterdam vom vergangenen Osterwochenende.
Shopping in Europa: Wo’s am meisten Spaß macht
Klein, Fein, Originell: Amsterdams Läden laden zum Stöbern einHeute Flug buchen, morgen Schnäppchen jagen: Europas Hauptstädte lassen die Herzen der Shopping-Fans höher schlagen! Egal ob verrückte Souvenirs in London, originelle Läden in Amsterdam, Designer-Outlets in Mailand oder Luxus-Shopping in Paris - hier ist für jeden was dabei. Seht selbst!
Konzerte in Europa: Was ihr nicht verpassen dürft
Foto: Yoruno, Lizenz: CC BY-SA 3.0Heute Flug buchen, morgen zur Musik der Weltstars tanzen: Europas Hauptstädte lassen nicht nur die Herzen der Shopping-Fans höher schlagen, sondern versetzen auch Musik-Fans in Begeisterung! Schon mal bei einem Konzert in einer Kirche gewesen? Na dann los: Wir zeigen euch einige der besten Live-Musik Locations Europas.
Die 10 kuriosesten Hotels in Europa – Teil 2
Foto: V8 Hotel/Frank HoppeReisen mal anders: Übernachtet doch mal in einer Höhle, in einem Kanalrohr oder im Gefängnis. Heute zeigen wir euch den zweiten Teil unserer redblog Serie: Die 10 kuriosesten Hotels in Europa!

Partnerangebote

Cartrawler

Mietwagen Amsterdam

Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine: Das günstigste Mietwagenangebot in Amsterdam finden Sie jetzt auf austrian.com. Die neue online Buchungsplattform sucht für Sie bei über 1.500 Anbietern in mehr als 174 Ländern. Einfacher geht’s nicht: Daten eingeben, Wunschauto aussuchen und bequem mit Kreditkarte bezahlen. Soll es doch lieber statt dem gebuchten SUV ein Cabrio sein? Kostenlose Änderungen und kostenloses Storno bis 24 Stunden vor Abholung sind bei allen Angeboten inklusive.
Jetzt Mietwagen Amsterdam buchen

Cartrawler

Hotels Amsterdam

Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Amsterdam bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen.
Zu den Hotelangeboten

Cartrawler

myAustrian Holidays Amsterdam

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihr Fernweh am besten stillen, schauen Sie doch auf myAustrian Holidays vorbei. Dort finden Sie eine große Auswahl an Angeboten zB für Ihren Urlaub in Griechenland, Spanien und Italien.

Amsterdam

ESSEN & TRINKEN in Amsterdam

Essen & Trinken in Amsterdam
Le Garage

Das Restaurant ist in einer ehemaligen Garage eingezogen und der Gedanke vom Reparieren wird noch heute ernst genommen: Sie kommen erschöpft, ausgehungert und angespannt ins Lokal, verlassen es aber frisch, munter und frohen Mutes. Die Hälfte der Arbeit erledigt das Ambiente: Cees Dam hat das Design irgendwo zwischen retro und future angesiedelt, viel Rot, viel Spiegel, wenig Kanten und als Highlight unzählige weiße Glühbirnen, die sich an der Decke zu Kreisen formieren.   Der Feinschliff kommt dann mit dem Menü direkt zum Tisch. Die Kreationen von Meisterkoch Joop Braakhekke enttäuschen nie - es ist also ganz Ihnen überlassen, was Sie aus der überraschend umfangreichen Karte bestellen. Das schätzt auch die Prominenz und so glitzert hier nicht nur das Besteck, sondern auch das Publikum, Künstler, TV-Stars, Sportler und Sternchen putzen leidenschaftlich die Klinke. Das einzige, was nicht funkeln soll ist der Inhalt Ihrer Geldtasche: Packen Sie besser die großen Scheine ein, die Münzen taugen kaum als Trinkgeld.

Rem Island

Früher war das Gebäude auf Stelzen eine TV-Station eines niederländischen Piratensenders. Daraus wurde ein Restaurant im Hafen von Amsterdam: das REM Eiland. Dreierlei Arten von Austern kommen im REM Eiland im Houthaven (Holzhafen) von Amsterdam seit diesem Sommer auf den Tisch - unter anderem. Die dreigängigen Menüs ändern sich täglich - die Auswahl beinhaltet Meeresfrüchte, Fleisch, Fisch und ein vegetarisches Gericht.   Die weiß-rote Stahlkonstruktion diente dem niederländischen Fernsehsender TV Noordzee in den 1960ern als illegale Sendestation in der Nordsee und war später eine staatliche Messstation. 2008 entwickelten die Unternehmer Nick von Loon und Hilly Engels einen neuen Plan für das Gebäude und modelten es gemeinsam mit dem Architektenbüro Concrete in ein zweistöckiges Lokal um. Der Blick von der Dachterrasse aus 22 Metern Höhe reicht vom Hafen über den Fluss IJ bis ins moderne Amsterdamer Wohnviertel Spaarndammerhout.

Supperclub

Supperclubs gibt es inzwischen wie Sand am Meer und sie alle machen eigentlich nur eines: Dem Original nacheifern. Das steht immer noch in Amsterdam und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Ein wenig verspielt sollten Sie schon sein, sonst ist das nix für Sie.   Punkt eins: Sie sitzen nicht am Tisch, Sie liegen stattdessen und müssen versuchen, nicht samt Essen in den Polstern zu versinken. Punkt zwei: Alles ist weiß, außer den Gästen. Sie sind also Dekor und Sie sollen nicht kleckern. Punkt drei: Der ganze Abend ist perfekt inszeniert und eine Show. Dazu gehört das experimentelle Menü, das zum Thema des Abends passt, genau wie die Show. Die Show besteht aus Performance, Akrobatik, Video-Shows und Musik. Wenn Sie wollen, bekommen Sie dazu eine Massage - für die Sie natürlich nicht aufstehen müssen. Ob Sie das Programm müde macht und Sie bis zur Sperrstunde auf Ihrem Sofa bleiben oder noch nach unten in die legendäre Rouge Bar gehen bleibt Ihnen überlassen.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Amsterdam

Sehenswürdigkeiten in Amsterdam
Heineken Brewery

Geschmacklich können Sie zum berühmten holländischen Bier mit dem grünen Etikett und dem roten Stern stehen wie Sie wollen, ein Besuch in der Heineken Experience zahlt sich auf jeden Fall aus. Auf vier Ebenen wird Ihnen nicht nur gezeigt wie das Bier in die Flasche kommt, sondern auch wie Heineken zu dem wurde, was es heute ist. Die Erlebniswelt ist interaktiv gestaltet und beansprucht alle Sinne.   Die Themenpalette reicht von den einzelnen Produktionsschritten über die Firmenentwicklung bis zur Firmenphilosophie und der hauseigenen Definition von Spaß und Unterhaltung. Die faszinierende Ausstellung ist stilecht im Gebäude der alten Brauerei untergebracht und ist eindeutig mehr als eine weitere Brauerei, an deren verschmierter Glasscheibe Sie sich bei der Besichtigung die Nase plattdrücken dürfen. Natürlich darf auch eine kleine Kostprobe nicht fehlen, die einem beinahe den Slogan vergessen lässt: Genießen Sie verantwortungsbewusst!

Melkweg

Hier wurde ursprünglich Milch verarbeitet, doch dann kam eine Hippietruppe und begann ein ganz schönes Theater zu veranstalten. Was als spontanes Theater begann, ist heute eines der wichtigsten Kulturzentren der Stadt. Der Melkweg - Sie haben es erraten, das bedeutet nichts anderes als Milchstraße - startete als schöne Location für reichlich spontane Aufführungen.   Das war vor mehr als 40 Jahren. Trotz des relativ hohen Alters umgibt den Melkweg eine junge und sehr erfrischende Aura. Das Projekt hat sich dank harter Arbeit und viel Herzblut prächtig entwickelt. Heute gibt es neben zwei Bühnen, einem eigenen Kino und einigen Ausstellungsräumen auch ein Restaurant. Das Programm ist dicht und bunt. Die Milchstraße ist ein Zentrum für Musik, Film, Theater, Fotografie und Medienkunst. Das macht die alte Milchfabrik zu einem Treffpunkt für Kreative, aktive Künstler und Kunstfreunde aus ganz Europa.

Rent a bicycle

Das ideale Verkehrsmittel in Amsterdam ist das Fahrrad. Es gibt wohl kaum einen Niederländer der kein's besitzt. Egal ob Sie schnell und flexibel von einem Ort zum anderen kommen oder einfach gemütlich dahincruisen wollen: Ein Leihrad zahlt sich aus.   Amsterdam wird nicht umsonst die Stadt der Fahrräder genannt. Hier radelt einfach jeder, von den ganz Kleinen bis zu den Steinalten; zum Einkaufen, in die Arbeit oder in die Schule. Als Tourist entscheidet man sich also nicht nur für praktisch und sportlich, sondern man ist auch typisch holländisch unterwegs. Wenn Sie nebenbei noch was sehen wollen, empfehlen wir Ihnen eine Fahrt durch den Stadtteil Jordaan. Hier können Sie zum Beispiel das Anne Frank Haus, die Norderkerk und das historische Museum miteinander verbinden.   Je nach Ausstattung sind bei den verschiedenen Verleihfirmen Fahrräder ab 8,- Euro pro Tag erhältlich. Je länger Sie ausleihen, desto billiger. Je mehr Gänge, desto teurer - und unsinniger: Vor anstrengenden Bergetappen müssen Sie sich hier garantiert nicht fürchten. Achtung: Bei Zwischenstopps und Pausen sollten Sie auf keinen Fall vergessen ihr Rad abzuschließen.

SHOPPING in Amsterdam

Shopping in Amsterdam
Kitsch Kitchen

Selbst wenn Sie die knallbunten Plastiktaschen schon kennen, werden Sie im Kitsch Kitchen-Supermercado den Mund nicht mehr zu bekommen. Mexikanisches Plastik so weit das Auge reicht, Blumen, Karo, Obst, Farbe. Unter einer Stunde Stöbern geht hier gar nix - zu viele Modelle in zu vielen Mustern wollen auf der Stelle gekauft werden. Und dann gibt's ja nicht nur Taschen, Shoppingtrolleys und Laptophüllen, Satteltaschen und Toilettbeutel, sondern auch einen Stuhlverkleinerer, die praktische Hundefutterunterlage in Knochenform und das perfekte niederländische Souvenir: Der bunte Sattelschutz für das Fahrrad.   Wer angesichts der optischen Überreizung völlig verrückt spielt und seine Bude auskleiden möchte oder selbst die besten Ideen hat, der kann den Ölstoff gleich von der Rolle kaufen und damit machen, was er will. Achtung: Vermutlich macht der Stoff nicht, was Sie und Ihre Nähmaschine wollen - kaufen Sie sich also vorsichtshalber eine Trostpflaster-Tasche.

Centre Neuf

Cindy und Frans mögen die Utrechtsestraat in Amsterdam. Weil sie in der aufstrebenden Einkaufsstraße shoppen und essen und gleich in ihren eigenen Store fallen können: Centre Neuf. Den haben sie gemeinsam vor fünf Jahren eröffnet. Schuld daran war Donna Karan. Was aber kann die amerikanische Modedesignerin dafür?   Nun, im DKNY-Store an der PC Hooftstraat, der Luxus-Shoppingmeile in der niederländischen Hauptstadt, haben sich die beiden vor zwölf Jahren kennengelernt. Laut Cindy sind daraus ein eingespieltes Team und eine starke Freundschaft geworden. Unter anderem, weil sie in Bezug auf die Kollektion und den Service auf einer Wellenlänge sind. Da hängen Jil Sander, Marc Jacobs und Acne vor der Ziegelwand im 70er-Jahre Store - auf den nach Looks geordneten Kleiderstangen. Vor kurzem haben sie in derselben Straße noch einen zweiten Store eröffnet - ausschließlich mit dem dänischen Label Wonhundred.

290 Square Meters

Ido, der geheimnisvolle Gründer des Ladens, startete 2001 mit 90 inspirierenden Quadratmetern, die kreative, hippe und talentierte Leute anziehen sollen. Das Projekt war so erfolgreich, dass der Laden bald eine größere Location und damit einen neuen Namen brauchte. Als Inspirationsquelle taugt auch 290 Square Meters jede Menge, ist es doch viel mehr als ein Shop. Hier finden auch Ausstellungen, Fashion Shows, Lesungen und ähnliche Events statt. Was aber nicht heißen soll, dass man hier nicht hervorragend shoppen kann. Zum Beispiel Schuhe, Klamotten, Bücher, Magazine, Musik, Kunst. Hauptsache arty und außergewöhnlich. Mit dabei sind unsere nordischen Lieblinge Wood Wood und Henrik Vibskov, außerdem Holland Esquire,  Fifth Avenue Shoe Repair, Minimarket und Surface To Air.

ÜBERNACHTEN in Amsterdam

Übernachten in Amsterdam
Roemerhotel

Wie man Sie hier in Verlegenheit bringt? Indem man beim Auschecken fragt, ob etwas nicht in Ordnung war - da fällt Ihnen garantiert nichts ein. Das Roemerhotel hat nämlich alles, was man sich wünschen kann: Perfekte Lage am Leidesplein, Grundmauern aus dem 18. Jahrhundert, die zeitgenössisch aufgehübscht wurden, tollen Service und einen Garten.    Hier scheinen die Uhren langsamer zu ticken, was sich im bewegten Amsterdam gar nicht so übel anfühlt und Entspannung pur bedeutet. Zum Beispiel bei einem Cocktail vor dem Kamin oder in einem der 23 Zimmer, die mit gediegenem Design und in Pastelltönen auf Sie warten. Da können Sie übrigens nicht nur im Bett relaxen, sondern auch im privaten Jacuzzi.    Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 120 Euro.

Maison Rika

Multitasking-fähig zu sein war über viele Jahre ziemlich hip. Der Trend geht wieder in eine andere Richtung. Nicht bei Ulrika Lundgren: Sie macht Ledertaschen und Cashmere-Cardigans, gibt ein Magazin heraus und hat vor kurzem auch noch ein eigenes Guesthouse eröffnet - das Maison Rika - mit Blick auf die Herengracht in Amsterdam.   Die ehemalige Vogue- und Elle-Stylistin ist smart: Sie hat die zwei Suiten des Hotels in einem alten Eckhaus gleich gegenüber ihrer Boutique eingerichtet. Jede auf einer eigenen Ebene und ganz nach ihrem persönlichen Wohnstil. Auf die schwarzen Eichenböden hat sie Vintage-Stücke und weiße Möbel gestellt, an die Wand Kunstobjekte von Sang Ming gehängt. Die Gallery Boutique im Erdgeschoß mit ihren Lieblingsstücken ist gleichzeitig die Lobby des Hotels. Dort veranstaltet sie Events mit Künstlerfreunden und der neugegründeten niederländischen Vogue. Frühstück bekommen die am nächsten Morgen zwar keines, lieber serviert sie tagsüber Snacks in die Suite. Ideal zum Schmökern im hoteleigenen City Guide - Multitasking eben. 

Okura

Wissen Sie, was die Japaner gut können? Auf Plastik verzichten, mit Holz werkeln und eine Architektur schaffen, die jede Yoga-Verrenkung von vornherein unnötig macht. Dazu jede Menge Komfort, Service in Perfektion, ein ewiges Lächlen und fertig ist der einzige europäische Ableger der japanischen Nobelkette Okura, eines der Leading Hotels of the World. Die Japaner sind nicht umsonst als Geschäftsleute erster Klasse bekannt: Im Okura gibt es die wahrscheinlich teuerste Suite der ganzen Stadt, die nebenbei die größte in den Benelux-Ländern ist. Der Preis pro Nacht befindet sich jenseits der 1.000,- Euro Marke. Wenn Sie jetzt kreischend davonlaufen, kommen Sie bitte schnell wieder zurück: Es gibt auch erschwingliche Zimmer, deren Zielgruppe gut betuchte Japanologen darstellen: Via Satellitenschüssel können Sie sich zur Entspannung japanische Soaps reinziehen, bevor Sie sich einen Happen im Ciel Bleu gönnen. Das Hotel-Restaurant befindet sich auf 75 Meter. Aussicht: atemberaubend. Eine Nacht im Standard-Zimmer gibt's ab ca. 200,- Euro.