Cookie Policy
Weitere Informationen
Akzeptieren und schließen

Nizza

Die südfranzösische Hafenstadt Nizza mit Austrian Airlines erleben. Allein die Altstadt mit dem angrenzenden alten Hafen und der Promenade des Anglais, sind sehr eindrucksvoll und erlebnisreich. Es lohnt sich bereits in Deutschland einen Reiseführer zu kaufen, da man sich zum einen bei all den Sehenswürdigkeiten, die die Stadt Nizza zu bieten hat, sehr leicht verzettelt und zum anderen die Reiseführer in der Stadt selbst nur für teures Geld zu erstehen sind. Egal, ob Kulturliebhaber, Badefreudige oder Sprachurlauber - Nizza hat für jeden seinen ganz besonderen Reiz. Zahlreiche Kirchen, Museen, historische Plätze, Denkmäler und prachtvolle Bauwerke gilt es zu bewundern. Darunter die Kathedrale Saint-Nicolas im russischen Bau- und Jugendstil mit ihren wertvollen Ikonen und einem prächtigen Altar oder die Festung Colline du Chateau auf einem 90 Meter hohem Hügel mit dem angeschlossenen Marinemuseum. In den dazugehörigen Parkanlagen befindet sich eine Aussichtsplattform mit einer atemberaubenden Aussicht über die Altstadt und dem Hafen Nizzas. Als besonderes Highlight ergießt sich hier inmitten der Fauna des Hügels ein prächtiger Wasserfall. An der Promenade des Anglais steht das im Jahre 1913 erbaute Hotel Negresco auch zur öffentlichen Besichtigung offen. Man kann hier also nicht nur übernachten, sondern die Hotelzimmer und weitere Gasträume, die mit alten Kunstwerken und Antiquitäten verschönert sind, ausgiebig bewundern. Im näheren Umfeld von Nizza sind Cannes, Monaco und der beliebte Nationalpark Mercantour empfehlenswerte Ziele für eine Tagestour. Ein Flug mit Austrian Airlines bringt Sie schnell und komfortabel an die französische Riviera, um die reizvolle Geschichte und Kultur Nizzas zu genießen oder um zum alljährlichen weltberühmten Karneval anzureisen. Aufgrund des sehr milden und frostfreien Klima, ist Nizza selbst in den Wintermonaten ein beliebtes Reiseziel.

Fliegen Sie mit Austrian Airlines in den Westen

Mit Austrian fliegen Sie zu günstigen Tarifen nach Westeuropa: z.B. Wien, Barcelona, Paris, Rom oder Zürich. Aber auch der Norden ist mit Angeboten zu Flügen nach Stockholm, Kopenhagen oder Amsterdam gut abgedeckt.

Wissenswertes

Wissenswertes

Fakten zu Nizza Die Stadt Nizza erstreckt sich an der Côte d'Azur und den angrenzenden Seealpen, auf einer Fläche von 72 Quadratkilometern und 344.875 Einwohner. Sie ist für kulturelle Vielfältigkeit, milde Winter und eine hohe Anzahl von Hotels bekannt.

Airbus 320

Airbus 320 Seitenansicht Airbus 320 Sitzplan
FlugzeugtypKurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug
HerstellerAirbus Industrie, France
Namen - Austrian Airlines BemalungOE-LBI/Marchfeld, OE-LBJ/Hohe Tauern, OE-LBK/Steirisches Thermenland, OE-LBN/Osttirol, OE-LBO/Pyhrn-Eisenwurzen, OE-LBP/Neusiedlersee (Retro-Look Bemalung), OE-LBQ/Wienerwald, OE-LBR/Bregenzer Wald, OE-LBS/Waldviertel, OE-LBT/Wörthersee, OE-LBU/Mühlviertel, OE-LBV/Weinviertel, OE-LBW/Innviertel, OE-LBX/Mostviertel (Star Alliance Bemalung)
Anzahl der Flugzeuge16
Sitzplatzkapazität168 C/Y
Min. Sitzabstand30"=76.2cm
Flügelspannweite34,1 m
Länge37.6 m
Höhe11,8 m
Max. Reisefluggeschwindigkeit980 km/ h
Max. Flughöhe11.920 m
TriebwerkstypCFM International, CFM 56-5B4/2P
Max. Standschub2 x 27,000 lbs
Treibstoff gesamt19,100 kg
Max. Reichweite mit Beladung4,300 km
Max. Zuladung16,790 kg
Max. Abfluggewicht75,900 kg / 77.000 kg
Max. landing weight64,500 kg

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit Flugzeug
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 425 VIE NCE 11:40 13:25
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:45 08.06.2016 - 29.10.2016 320 Buchen
OS 423 VIE NCE 19:30 21:15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:45 29.06.2016 - 10.10.2016 E95 Buchen

myAustrian Services

International

Partnerangebote

Cartrawler

Mietwagen Nizza

Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine: Das günstigste Mietwagenangebot in Nizza finden Sie jetzt auf austrian.com. Die neue online Buchungsplattform sucht für Sie bei über 1.500 Anbietern in mehr als 174 Ländern. Einfacher geht’s nicht: Daten eingeben, Wunschauto aussuchen und bequem mit Kreditkarte bezahlen. Soll es doch lieber statt dem gebuchten SUV ein Cabrio sein? Kostenlose Änderungen und kostenloses Storno bis 24 Stunden vor Abholung sind bei allen Angeboten inklusive.
Jetzt Mietwagen Nizza buchen

Cartrawler

Hotels Nizza

Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Nizza bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen.
Zu den Hotelangeboten

Cartrawler

myAustrian Holidays Nizza

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihr Fernweh am besten stillen, schauen Sie doch auf myAustrian Holidays vorbei. Dort finden Sie eine große Auswahl an Angeboten zB für Ihren Urlaub in Griechenland, Spanien und Italien.

Nizza

ÜBERNACHTEN in Nizza

Übernachten in Nizza
Hi Hotel

HI Sagt Hi! und dabei bleibt es. Wer den steifen Concierge mit der hochgezogenen Augenbraue sucht, ist hier definitiv falsch: Im HI Hotel begrüßt Sie das junge, aber unerfahrene Personal im rosa leuchtenden Licht des Designhotels. Der Vorteil: Sie agieren auf Augenhöhe und müssen keinerlei arrogante Blicke ertragen. Der Nachteil: Bei dem zwanglosen Hi! bleibt es auch und das verlangt dem Gast einiges an Eigeninitiative ab. Sie dürfen sich am Champagnerspender selbst bedienen. Sie können sich am Frühstücksbuffet selbst entscheiden zwischen Bio und Bio. Sie können Ihr Essen gerne selbst mit aufs Zimmer nehmen oder in den Garten, der mit Kokospalmen und Bambus einen guten Eindruck macht. Verantwortlich für das poppige Designwunder ist Matali Crasset, Schülerin des unumgänglichen Meisters Philippe Starck, die sich für ihr erstes Projekt einiges hat einfallen lassen: Zum Beispiel die freistehenden Badewannen, die nur durch eine Leinwand vom Bett getrennt sind, die gleichzeitig als Sichtschutz und Videoleinwand fungiert. Doppelzimmer ab 269,- Euro pro Nacht.

Hotel Negresco

Wollten Sie jemals im Schloss Schönbrunn übernachten? Dann kommen Sie an die Cote d'Azur: Das Negresco bietet allen Sissis und Franzls da draußen stilgerechte Schlafkammern. Schon Salvador Dali bemerkte einst: "In the heart of the lights and pomp of the Bay of Angels, a star-palace: the Negresco". Seitdem hat sich nicht viel verändert im Museum-Hotel, das aufgrund seiner unschätzbaren Kunstwerke 2003 als historisches Baudenkmal eingestuft wurde.Fünf Jahrzehnte der Geschichte und ein paar Jahrhunderte der Kunst finden Unterschlupf in dem erstaunlichen Hotel: Hier ein wandfüllendes Königsportrait, dort zeitgenössische Bilder von Dali, Moretti, Gruau, auf den Zimmern goldene Waschbecken und Himmelbetten wie zu den besten Zeiten des Sonnenkönigs. Dazu noch ein preisgekröntes Menü im Chantecler, eines der besten Restaurants in Nizza und mit 130,- Euro pro Menü wohl eines der teuersten - nur Dali wäre von den surrealen Preisen begeistert.Es ist klar, dass Gäste hier für die Jahrhunderte mitbezahlen, immerhin gibt es hier Kunst von der Renaissance bis heute zu bestaunen, Belle-Epoque vom Feinsten, Glaskuppeln, Baccaratluster und jede Menge Charme aus der Zeit der Hofknickse und Kratzfüße. Doppelzimmer ab 257,- Euro pro Nacht.

Le Saint Paul

Und noch mal Saint-Paul-de-Vence, weil's so schön war: Die mittelalterliche Stadt hat ja auch so einiges zu bieten, vor allem Galerien für die zahlreichen Künstler, die sich in den engen Gässchen angesiedelt haben.Das Le Saint Paul befindet sich auch in einer dieser Gassen mit dem alten Kopfsteinpflaster und den Blumentöpfen, die man sofort schnuffig findet, noch bevor man das Hotel betreten hat. Dieses ist in einem Haus aus dem 16. Jahrhundert untergebracht und setzt den romantischen Stil von draußen auch drinnen gekonnt fort: Kleine Räume, voll gestopft mit französischem Landhausstil par excellence, dazu noch ein offener Kamin, Seidenstoffe und Himmelbetten. Hier ist das Leben keine Kunst, es ist purer Luxus.Auf der kuscheligen Terrasse wird Küche aus der Provence im intimen Rahmen serviert, vor dem prasselnden Kaminfeuer wird der Tee gereicht, dazu gibt's ein gutes Buch oder einen guten Gesprächspartner. Und wer immer noch nicht bleiben will, dem bleiben die kleinen Kunstgalerien vor der Tür im vielleicht schönsten Ort der Provence. Doppelzimmer ab 250,- Euro pro Nacht.

SHOPPING in Nizza

Shopping in Nizza
La Maison de l´Ol

Eingelegte Oliven in allen nur vorstellbaren Variationen, die seltensten Pfeffersorten, raffinierte Salze, feinste getrocknete Gemüse, handgefertigte Seifen, erlesene Öle: Im Maison de l´Olive kommen alle Sinne auf ihre Kosten. Allen voran natürlich der Geschmacksinn, denn um seine Verzückung dreht sich alles, was Marie Louise Guignard und ihr Mann Bruno feilbieten.Natürlich können Sie hier auch bestes Olivenöl kaufen und als Mitbringsel exportieren. Auch die provenzalischen Gewürze sind ein Geschenk, das ursprünglicher nicht sein könnte, weil es das transportiert, was Nizza ausmacht: hervorragenden Geschmack.

Etam-Boutique

Französinnen sind für ihre Verführungskunst bekannt. Ein elementarer Teil ihres Geheimnisses ist käuflich: Bei Etam finden Sie Strandmode und Dessous, die Ihren Sexy-Faktor in ungeahnte Höhen katapultieren werden. Denken Sie an Brigitte Bardot, denken Sie an die Hollywood-Göttinnen der 60er-Jahre, denken Sie an Cannes und Saint Tropez, dann denken Sie an die Strandmode von Etam.Die elegantesten Bikinis und Badeanzüge finden Sie in der kleinen Boutique der Luxus-Lingerie Marke in Nizza. Und natürlich gibt´s auch jede Menge feinste Spitzen für Göttinnen der Nacht! Unser Tipp: Lassen Sie Ihren Bikini zuhause und kleiden Sie sich bei Etam für den Strandurlaub neu ein! Sie können sicher sein, was Sie dort finden, verwandelt Sie in eine Vorzeige-Strandsirene, die alle Blicke auf sich zieht!

La Ferme Formagèr

Wer diesen Laden betritt, verlässt ihn gesättigt und hungrig zugleich: Der Duft der über 120 Käsesorten, die Kostproben, die man beim Kauf erhält und der Augenschmaus, der sich dem Genießer darbietet machen satt, das einzigartige Angebot Hunger auf mehr.Mehr Käse, mehr Genuss? Bitte sehr: dienstags bis samstags verwandeln Jean-Paul und Jérôme Perrin ihren Laden von 19 bis 22 Uhr in ein Käsefeinschmeckerrestaurant. Jetzt können Sie den Käse mit seinem besten Freund, dem französischen Wein, genießen und sich von traditionellen Käsekreationen wie Fondue oder Raclette verwöhnen lassen.

ESSEN & TRINKEN in Nizza

Essen & Trinken in Nizza
L?Ybane

Was früher mal die Leberknödelsuppe war, ist heute zur Manie geworden: Die Vorspeise. Ob Mezze oder Tapas, wer heute schick sein will, lässt den Hauptgang aus. Warum das so ist, ist einfach erklärt: Zuerst mal hat man nicht so ein schlechtes Gewissen. Sind ja eh nur so kleine Portionen, das darf auf der Waage keinen Unterschied machen, sagen Sie sich solange, bis Ihre Waage zu Hause munter in den roten Bereich ausschlägt. Der andere Vorteil ist unumstritten: Sie müssen mit der Gabel nicht in Nachbars Teller wüten, weil das besser aussieht als das, was auf Ihrem Teller liegt. Die Vorspeisenplatte liefert alle Geschmäcker, die das Restaurant hergibt, da ist sicher was dabei, was Ihnen zusagt. Das L'Ybane ist das Mezze-Mekka von Nizza: Hier können Sie sich nach Herzenslust durch Taboule, Hummus, Falafel und Fladenbrot wühlen, auch für Vegetarier ist so einiges dabei. Dazu werden modernes Interieur in gedämpften Farben und große Luster für die Extraportion Edel serviert. Ein weiteres L'Ybane hat in New York aufgemacht, aber egal, ob hier oder dort, das Publikum ist ähnlich trendig und bleibt noch ein wenig, um die Cocktails an der Bar oder einen guten, französischen Wein zu genießen. Wer's hat, gönnt sich gleich einen Champagner um schicke 395,- Euro.

Kei?s Passion

Ein Schlüsselerlebnis: Keisuke Matsushimas Restaurant ist wenig japanisch, dafür umso mehr italienisch. Aber das ist natürlich viel zu einfach, also mischt der Chef die italienische Grundlage mit manchmal überraschenden Zutaten und kreiert so ein völlig neues Geschmackserlebnis.Die Shrimps aus Ligurien kommen mit Baby-Artischocken und Parma Schinken. Das Gorgonzola-Risotto erscheint in Begleitung von weißen Trüffeln. Und das Tomaten-Gazpacho mit Mandelsorbet fällt ziemlich aus dem Rahmen. Das Tiramisu bleibt zwar einfach Tiramisu, ist aber das beste der Stadt. Simpel ist auch die Dekoration des Restaurants: Es ist winzig, gemütlich, aber immer brechend voll.Die Kellner vergöttern ihren Chef und erklären gerne jedem Gast die Philosophie hinter den kulinarischen Experimenten, aber auch Matsushima selbst erscheint ab und zu auf ein Grüßgott im Speiseraum. Klar, dass Kei's Passion bei diesen erlesenen Speisen innerhalb eines Jahres nach Eröffnung gleich mal Ratzfatz einen Michelin-Stern kassierte.

L?Aromate

Wo es früher nach gerösteten Erdnüssen roch, liegt heute der Duft von Charolais-Rindfleisch in Pfeffer-Fleur de Sel-Kruste mit zerdrücktem Knoblauch und Erdäpfelpüree in der Luft. Wir befinden uns im Herzen Nizzas, im Restaurant L'Aromate von Küchenchef Mickaël Gracieux. Bereits im Jänner 2008 hat er sich in die ehemalige Erdnussrösterei eingenistet. L'Aromate bedeutet das Kraut und passend dazu zieht sich die Farbe Grün von den Wänden bis zum Tischläufer durch das kleine Restaurant - im großen Saal finden rund 20 Gäste Platz.   Gracieux liebt es, mit frischen Produkten der Region zu experimentieren. Seine Kreativität und Freude am Kochen hat sich bezahlt gemacht: Seit 2010 trägt Monsieur Gracieux seinen ersten Michelin-Stern.   Zwei Menüs stehen zur Auswahl - eines um 55, das andere um 77 Euro. Zu Mittag isst man günstiger: Eine Hauptspeise kostet 17 Euro. Praktisch beim Lunch: Die Einkaufsstraße Rue de Lépante liegt gleich um die Ecke.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Nizza

Sehenswürdigkeiten in Nizza
Matisse-Museum

Er ist der einzige Vertreter der Moderne, den Pablo Picasso als ebenbürtig betrachtete: Henri Matisse lebte von 1918 bis zu seinem Tod im Jahr 1954 in Nizza. Seine schönsten Werke sind deshalb auch hier zu sehen.Und wie alle Museen in Nizza ist auch das Museum selbst eine Attraktion: Auf dem Hügel von Cimiez liegt es in herrschaftlicher Aussichtslage einen Steinwurf von Sehenswürdigkeiten, wie dem Franziskaner Kloster mit seinen prächtigen Gärten, entfernt. Henri Matisse hatte zu Lebzeiten in der Nachbarschaft, in einer Villa aus dem 17. Jahrhundert, gelebt. Das Museum beherbergt rund 500 Bilder, Zeichnungen, Buchillustrationen, Radierungen und Skulpturen aus allen Schaffensperioden des Künstlers.Eintritt: Erwachsene 5 Euro, ermäßigte Eintrittskarten 2,50 Euro

Fondation Maeght

Saint Paul de Vence ist zwei Attraktionen in einem und deshalb einen Tagesausflug wert: Das mittelalterliche Bergdörfchen ist nur 25 Kilometer von Nizza entfernt, heute leben hier knapp über 3.000 Menschen, darunter immer noch viele, die ihr Brot mit Kunst und Kunsthandwerk verdienen.Attraktion Nr. 1: Lage, Architektur, Ambiente, Gastronomie. Romantische Berglage, traumhafter Ausblick, mittelalterliche Gassen und Bauwerke, herrliche kleine Restaurants (Tipp: La Colombe d´Or, Hotel, Feinschmeckertempel und Picasso-Museum), alles Kategorie unbedingt sehens- und erlebenswert.Attraktion Nr. 2: Die Fondation Maeght, eines der außergewöhnlichsten Museen zeitgenössischer Kunst, die es gibt. Der Kunstschatz ist dem Pariser Galeristen-Ehepaar Marguerite und Aimé Maeght zu verdanken. Die Idee des Ehepaars: Die Werke der Künstler mit dem Gebäude und dem Garten optisch zu vereinen. Das Ergebnis ist ein architektonisch berauschendes Bauwerk, das seit 1964 neben Ausstellungsräumen auch einen Kino- und Konzertsaal, Ateliers, ein Dokumentationszentrum sowie ein Bibliothek umfasst und von einem Skulpturengarten umgeben wird. Die Sammlung mit über 12.000 Werken begeistert jährlich mehr als 200.000 Besucher aus aller Welt.

High Club

Direkt an Nizzas Strandpromenade, an der Promenade des Anglais, liegt der angesagte High Club mit Clubboutique. Es ist der Partytreff für Leute, die es exklusiv mögen und gerne sehen und gesehen werden.   Direkt im High Club befindet sich auch der etwas abgeschirmte Club 47. Hier feiert die Schickeria von Nizza. Von den Turntables kommt elektronische Musik von angesagten DJs wie etwa dem französischen DJ Martin Solveig, der aktuell in der Szene gefeiert wird. Andere namhafte DJs, die hier schon hinter dem Mischpult standen, sind Benny Benassi, Bob Sinclar oder Dennis Ferrer.