Cookie Policy
Weitere Informationen
Akzeptieren und schließen
Topangebot Rom
Topangebot
Rom ab
EUR
135
Buon Giorno, Rom! Tauch Sie ein in die ewige Stadt mit Austrian Airlines! Günstige Angebote für Ihren Flug nach Rom finden Sie online.

Rom

Rom

Ein Flug nach Rom ist für jeden ein Muss, der sich für die römische Geschichte und/oder Latein interessiert. Diese faszinierende und geschichtsträchtige Stadt wurde laut Legende 753 v. Chr. von den Zwillingen Romulus und Remus gegründet, wobei Romulus der Vater der eigentlich Stadt Rom ist. Am bekanntesten ist sicherlich die Zeit der römischen Kaiser, die viel Großartiges, manchmal aber nicht nur im Guten, geleistet haben. So sind die bekanntesten Kaiser Caesar, der spätestens durch die Aterix-Filme bekannt wurde und viele der bedeutendsten Gebäude errichten ließ, Nero, der die halbe Stadt angezündet haben soll und Augustus, der zur Zeit der Geburt Jesu geherrscht hat. Alle Sehenswürdigkeiten können hier nicht erwähnt werden, aber die wichtigsten schon. So ist zunächst einmal das Kolosseum von großer Relevanz für die Stadt, war es doch früher ein Ort, an dem sich die Leute vergnügen konnten, ganz gleich welchem Stand sie angehörten. Auch der Petersdom ist sehr wichtig, da er wie auch die gesamte Vatikanstadt zum Weltkulturerbe gehören und das Zentrum des Christentums bilden. Es sei auch erwähnt, dass fast jede Kirche Roms sehenswert ist und, wenn möglich auch besichtigt werden sollte. Wer sich zwischen der Kultur ausruhen möchte, kann dies in einem der vielen Parks tun, die auf die ganze Stadt verteilt sind und teilweise Sehenswürdigkeiten beherbergen.
Ein Besuch Roms ist unumgänglich. Also kaufen Sie gleich Ihre Flugtickets und fliegen nach Rom mit Austrian Airlines.

Mit Austrian nach Westeuropa fliegen

Ob Geschäftsreise oder Städtetrip - mit dem breiten Austrian Angebot sind die wichtigsten Metropolen und interessantesten Städte Europas zum Greifen nahe - zum Beispiel: Stockholm, Barcelona , Paris, Brüssel , Berlin und London.

Wissenswertes

Wissenswertes

Fakten zu Rom Rom ist die einzige Stadt auf der Welt, die einen ganzen Staat beherbergt. Außerdem ist sie mit ihren 2.761.500 Einwohnern eine der Weltmetropolen.
Italien
  • Währung: Euro(EUR)
  • Sprache: Italienisch
  • Hauptstadt: Rom
  • Austrian Flugziele: Bologna, Florenz, Mailand, Rom, Venedig

Informationen zu Ihrem Flug nach Rom

Ich möchte ein Lob / eine Beschwerde aussprechen

Nutzen Sie unser Online-Formular um uns Ihr persönliches Feedback zu unserem Service zu geben. Lob und Kritik unserer Kunden hilft uns dabei unseren Service kontinuierlich für Sie zu verbessern.

Wie kann ich mich über Flugunregelmäßigkeiten informieren?

Über Flugunregelmäßigkeiten wie Beispielsweise Verspätungen, Flugsteigänderungen oder eventuelle Annullierungen erfahren Sie bequem per SMS oder E-Mail oder online bei Überprüfung Ihres Flugstatus. Hinterlegen Sie für den SMS Service einfach Ihre Handynummer bei der Buchung.

Welche Möglichkeiten gibt es mit Kindern zu reisen?

Austrian Airlines bietet Ihnen vom kinderfreundlichen Check-In, über oftmals reduzierte Preise bis hin zu Kinder Menüs und Babybetten viele attraktive Vorteile um Ihre Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Infos zum Thema fliegen mit Kindern finden Sie hier.

Welche Lounges gibt es und wo sind sie?

Hier finden Sie eine Übersicht all unserer Lounges.

Airbus 320

Airbus 320 Seitenansicht Airbus 320 Sitzplan
FlugzeugtypKurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug
HerstellerAirbus Industrie, France
Namen - Austrian Airlines BemalungOE-LBI/Marchfeld, OE-LBJ/Hohe Tauern, OE-LBK/Steirisches Thermenland, OE-LBN/Osttirol, OE-LBO/Pyhrn-Eisenwurzen, OE-LBP/Neusiedlersee (Retro-Look Bemalung), OE-LBQ/Wienerwald, OE-LBR/Bregenzer Wald, OE-LBS/Waldviertel, OE-LBT/Wörthersee, OE-LBU/Mühlviertel, OE-LBV/Weinviertel, OE-LBW/Innviertel, OE-LBX/Mostviertel (Star Alliance Bemalung)
Anzahl der Flugzeuge16
Sitzplatzkapazität168 C/Y
Min. Sitzabstand30"=76.2cm
Flügelspannweite34,1 m
Länge37.6 m
Höhe11,8 m
Max. Reisefluggeschwindigkeit980 km/ h
Max. Flughöhe11.920 m
TriebwerkstypCFM International, CFM 56-5B4/2P
Max. Standschub2 x 27,000 lbs
Treibstoff gesamt19,100 kg
Max. Reichweite mit Beladung4,300 km
Max. Zuladung16,790 kg
Max. Abfluggewicht75,900 kg / 77.000 kg
Max. landing weight64,500 kg

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit Flugzeug
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 501 VIE FCO 11:45 13:20
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:35 08.06.2016 - 29.10.2016 320 Buchen

myAustrian Services

International

myAustrianBlog:

Weihnachten mal anders
Austrian AirlinesWeihnachten unter Palmen, im Kasino oder am Petersplatz: Schon mal daran gedacht, den Heiligen Abend einmal ganz anders als gewohnt zu verbringen? New York, Malediven, Las Vegas oder Rom: Wir zeigen euch, wo ihr heuer ein ganz anderes Weihnachten erleben könnt.

Partnerangebote

Cartrawler

Mietwagen Rom

Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine: Das günstigste Mietwagenangebot in Rom finden Sie jetzt auf austrian.com. Die neue online Buchungsplattform sucht für Sie bei über 1.500 Anbietern in mehr als 174 Ländern. Einfacher geht’s nicht: Daten eingeben, Wunschauto aussuchen und bequem mit Kreditkarte bezahlen. Soll es doch lieber statt dem gebuchten SUV ein Cabrio sein? Kostenlose Änderungen und kostenloses Storno bis 24 Stunden vor Abholung sind bei allen Angeboten inklusive.
Jetzt Mietwagen Rom buchen

Cartrawler

Hotels Rom

Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Rom bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen.
Zu den Hotelangeboten

Cartrawler

Reiseversicherung Rom

Sie suchen eine verlässliche Reiseversicherung? Die ERV bietet Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Versicherung. Egal ob Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung oder weitere Versicherungspakte - ERV ist ein verlässlicher Partner, wenn es um Versicherungen geht.
Weitere Infos zur Reiseversicherung

Cartrawler

myAustrian Holidays Rom

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihr Fernweh am besten stillen, schauen Sie doch auf myAustrian Holidays vorbei. Dort finden Sie eine große Auswahl an Angeboten zB für Ihren Urlaub in Griechenland, Spanien und Italien.

Rom

ESSEN & TRINKEN in Rom

Essen & Trinken in Rom
Club L?Isola

Naturisten aufgepasst: Sie sollten schon ein wenig Stoff am Körper tragen, um hier rein zu kommen - dieser Naturisten-Club ist für Nackerbatzerln ungeeignet! Das L'Isola gibt sich keine Blöße und serviert weder nackte Haut, noch sonst irgendein Fleisch: Das Lokal ist ganz vegetarisch, ab und zu vegan und makrobiotisch.Auch die Einrichtung passt sich dem organischen Essen an und ist mit viel Holz sehr rustikal und warm eingerichtet.  Auf dem Teller landen Polpettine Vegetali, fleischlose Fleischbällchen, Pasta vegetarisch und gesunder Salat. Nur ein paar Fische rutschen ab und an in die "vegetarische" Karte.Aber angesichts der Tatsache, dass die italienische Mama wahrscheinlich die Hände über den Kopf zusammenschlägt bei so wenig fleischlichen Genüssen, ist das L'Isola seiner Zeit weit voraus. Außerdem: Sollten Sie einen Nicht-Vegetarier an der Angel haben, kommt der Fisch im Menü gerade recht.

Trattoria

Die Trattoria kommt anspruchsvollen Gästen und ihren Beschwerden zuvor und lässt einfach die Gäste entscheiden, was sie essen wollen: Sie können sich auf Wunsch ihr eigenes Menü zusammenstellen.Damit alle wissen, dass das auch mit rechten Dingen zugeht, ist die Küche nur durch eine Glasscheibe von den Tischen getrennt: Hier kann Ihnen garantiert kein Koch in die Suppe spucken! Das würde aber sowieso nicht passieren, denn in der Trattoria verwendet man nur die feinsten Zutaten für feinste Kreationen. Zwiebel und Knoblauch sind selten darin zu finden, öfter werden Zitrusfrüchte als Geschmacksverstärker verwendet.Das Ambiente ist edel: Die Trattoria okkupiert zwei Stockwerke des Palastes aus dem 17. Jahrhundert, drinnen sieht man dem Restaurant die Jahre aber nicht an. Statt römischem Pomp erwartet Sie sehr viel Glas, Chrom und modernes Interieur.

Gusto

Gusto auf etwas ganz anderes? Dann sollten Sie sich das Gusto nicht entgehen lassen: Mit seinen Backsteinwänden, dem hellen Schiffsboden und den massiven Holztischen ist das Restaurant definitiv eines der modernsten Restaurants der Stadt.Die Einrichtung, die Gäste, das Ambiente: Alles fühlt sich New York locker-flockig an, das alte Rom scheint meilenweit entfernt. Schlicht aber trendig ist auch die Küche: Zwar unzweifelhaft mediterran, aber mit einem Hauch modernen Twist. Die Pizzeria serviert dem jungen Publikum das Beste aus dem Holzofen, wie Salami-Pizza mit Riccotta-Käse, im Restaurant geht es zwar etwas gediegener zu, aber für römische Verhältnisse immer noch sehr unprätentiös.Um 18 Uhr startet die Weinbar mit einem Aperitivo für 9,- Euro, jeden Dienstag und Donnerstag Abend trägt Swing und Jazz zur entspannten Atmosphäre bei. Wer nachkochen will, kann einen Abstecher ins Geschäft nebenan machen: Hier werden Kochbücher verkauft, aber auch die richtigen Utensilien wie Töpfe, Pfannen und Messer.

SHOPPING in Rom

Shopping in Rom
Ferragamo

Was hat Ferragamo berühmt gemacht? Vielleicht die Absätze: Richtig eingesetzt, dienen sie als Mordwaffe. Oder die hohen Korksohlen: Nicht ganz so schlimm wie die anderen High Heels, aber in Kombination mit Kopfsteinpflaster immer noch gefährlich. Oder war es der Preis: Für einen Hauch von Nichts verlangt Ferragamo 300,- Euro, die Taschen gibt's ab 900,- Euro. Die haben aber dann viel Platz für Handy, Make Up und Kreditrahmen. Was auch immer die Marke Ferragamo richtig gemacht hat, heute stürmen Schuhmanics aus aller Welt den Flagship-Store in Rom um einmal im Leben das zu kaufen, was die Stars am roten Teppich tragen: Eva Longoria wurde schon im Ferragamos gesichtet, Kate Beckinsale trug in Cannes eine Sonnebrille von Ferragamo, Anne Hathaway, Hugh Jackman und Angelina Jolie schlossen sich an und trugen ebenfalls Ferragamo, Ferragamo, Ferragamo. Da wundern die Preise dann auch keinen mehr. Übrigens werden auch Männerfüße bedient: Der Shop für Jungs ist nur eine Tür weiter und verkauft die klassischen Lederschuhe.

weTAD Store

Hinter einem Concept Store sollte ein klares Konzept stecken. Dem weTAD Concept Store war von Anfang an klar: Wir eröffnen einen Blumenladen, die Blumen muss man aber irgendwo rein tun. Also wurden auch Vasen verkauft. Und wenn's schon so gut riecht, warum nicht gleich ein paar wohlriechende Kosmetika dazu? Geht klar. Hmm. Zu den Kosmetika würde so gut ein Friseurladen passen. Und wer die Kunst schon auf dem Kopf trägt, kann sie auch an die Wand hängen. Und wenn Sie schon da sind, Sie sehen erschöpft aus, wie wäre es mit einem Espresso in unserem Café? Oder legen Sie sich einfach hierhin, auf unsere Sofas. Die können Sie übrigens auch kaufen. So oder so ähnlich muss es sich ereignet haben, denn heute verkauft der weTAD Concept Store eigentlich alles: Blumen, moderne Kunst, Einrichtung, Kaffee, Nachtcremes. Und, ja klar, Mode auch. Am liebsten von Vivienne Westwood und Alexander Wang. Sowas haben Sie noch nicht erlebt? Dann wird's Zeit einen Blick in den weTAD Concept Store zu werfen, der alles hat, nur kein Konzept.

Cerasari

Kennen Sie das? Der Abschied fällt schwer von Rom, am Liebsten würden Sie ein Stück einpacken und mitnehmen. Wenn schon nicht für Sie, dann für die Leute zu Hause, denn keiner kann beschreiben, wie gut genau diese Nudeln geschmeckt haben, welch kulinarisches Vergnügen genau die Pesto-Sauce war. Ein heißer Tipp, um Ihnen die Sache zu erleichtern: Das Cerasari, ein Delikatessen-Geschäft, in dem Sie all Ihre liebsten Geschmäcker kaufen und mit nach Hause nehmen dürfen. Schier endlose Weinregale enthalten das Beste in Sachen Barolo und Co, ausladende Theken winken mit Tramezzini und Fischplatten, die Schaufenster locken mit ausgefallenen Nudeln in Hülle und Fülle, dazu passen die Saucen, die sich bis zur Decke stapeln. Wer sich nicht entscheiden kann, der kauft einfach einen Geschenkkorb, der Ihnen die Qual der Wahl erspart: Wein, Parmesan, Eingemachtes, Wurst und Pasta warten hübsch verpackt auf den unentschlossenen Abnehmer.

ÜBERNACHTEN in Rom

Übernachten in Rom
The Inn

Geschichten aus der Gruft: Das Inn am Forum Romanum hat Leichen im Keller und ist auch noch stolz darauf. Aber dazu später, werfen wir zuerst einen Blick in die Zimmer: 14 an der Zahl und alle sind unterschiedlich eingerichtet. Manche mit Kamin, manche mit Himmelbett, manche sogar mit eigenem Zugang zum wunderschönen Garten. Alle sind mit den üblichen Schmankerln Plasmabildschirm, erlesene Badprodukte und W-Lan ausgestattet, alle sind sehr elegant, alle haben Klimaanlage. Die brauchen Sie jedoch nicht, wenn Sie in den Keller gehen: Hinter der Rezeption führt eine Treppe in die Krypta, da müssen Sie gar nicht vor die Tür gehen, um römische Geschichte hautnah zu erleben. Sollten Sie aber trotzdem, denn das Boutique-Hotel hat weder Restaurant noch Zimmerservice. Macht aber nichts: Das Hotel ist direkt im Zentrum und nur eine Nudellänge von den besten Restaurants entfernt. Doppelzimmer ab 160,- Euro pro Nacht.

Villa Laetitia

Karl heißt eine der Suiten. Die Bilder und Zeichnungen an der Wand stammen von ihrem Paten, Karl Lagerfeld. In einem anderen Zimmer, der Atelier-Suite, hängen Skizzen und Entwürfe von Chanel und Dior. Wir befinden uns in der Haute Couture der römischen Boutiquehotels: Mode ist das Thema in der Villa Laetitia. Der Grund dafür ist ein einfacher: Die Villa ist eine der Privatresidenzen des Fendi-Clans. Und sie wird an modebewusste und stilsichere Besucher Roms vermietet.   Zu finden ist die Apartmentanlage der italienischen Modedynastie in Rom, am Ufer des Tiber auf der Piazza del Popolo, in einem Patrizierhaus. Die gut gebauten, steinernen Männer erinnern beim Eingang an die klassische Antike, Vintage-Objekte und Designstücke passen wunderbar dazu. Ebenso wie die filigrane Wendeltreppe. Jede einzelne Suite ist individuell gestaltet, Schachbrettmuster und geometrische Formen gehören offenbar zu den Lieblingsmotiven der Eigentümer.   Ein Hotelrestaurant gibt es hier zwar nicht, wer möchte, kann sich aber ein Candlelight-Dinner servieren lassen. Oder kocht selber in der Küche. Im verwunschenen Garten kann man anschließend die himmlische Ruhe genießen.  

Abitart Hotel

Das Abitart gibt nur die Richtung vor, entscheiden müssen Sie sich schon selbst. Die Classic- und Superior Zimmer sind im üblichen, klein, aber kuscheligen Boutiquestil gehalten, aber die Suiten sind erstaunlich und katapultieren Sie vom Kubismus direkt zur Pop-Art, vom Dekonstruktivismus in die 70er. Ein Zimmer ist gar der Metaphysik gewidmet: Der Himmel an der Wand bringt Sie diesem näher und wirkt in Kombination mit den Möbeln und der Kunst leicht surreal. Aber nicht nur den Malern wurde ein architektonisches Ständchen gesungen, auch die Dichter und Fotografen dürfen sich einmischen: Allein das Poetenzimmer mit dem beschrifteten Himmelbett ist die Anreise wert! Die Stars von morgen werden sich in der Fotografensuite wohl fühlen: Hier schlafen Sie mitten im Blitzlichtgewitter von Newton und Fellini. Die Lage ist ähnlich dynamisch: Das Stadtviertel Ostiense ist für sein steiles Nachtleben, sein berauschenden Events und für das MACRO Future bekannt, eine Zweigstelle des Museums für moderne Kunst, das in einem ehemaligen Schlachthof untergebracht ist. Doppelzimmer ab ca. 89,- Euro pro Nacht.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Rom

Sehenswürdigkeiten in Rom
Dell `Orologio

Löwingerbühne war gestern, heute ist Teatro Dell'Orologio: Das kleine Theater hat dem Mainstream abgeschworen und ist so Off, wie der Broadway On ist. Weit weg von der klassischer Tragödie staunen Besucher heute im Theater über Kunstexperimente, die jedem Kritiker die Schuhe ausziehen.Wer zu sehen ist, ist nicht unbekannt, in dieser Form aber schon: Ionesco hat sich einen Platz in der ersten Reihe verdient, im Rang sitzt Genet, in der Loge lümmeln Beckett und Maeterlinck, alle bemüht um eine neue Fassung. Shakespeare würde sich wundern, Brecht wäre begeistert: Auch wenn im Teatro dell'Orologia die technischen Finessen der großen Bühnen fehlen, macht der hohe Anspruch an die Kunst gerade dieses Theater so sehenswert.Hinter den Kulissen zieht Valentino Orfeo als Intendant die Fäden, die Stücke werden jedoch auch von anderen Regisseuren inszeniert. Dort sein oder nicht sein? Keine Frage: Dort sein! Wir wünschen Hals und Beinbruch.

Maxxi Museum

Zehn Jahre, einige Kulturminister und 150 Millionen Euro hat es gebraucht, bis der exzentrische Bau der Stararchitektin Zaha Hadid fertiggestellt werden konnte. Sie legte besonderen Wert auf das Zusammenspiel von Glas, Sichtbeton und Metall. Umso mehr gilt daher der Grundsatz: Maximal ist hier im Flaminio-Viertel nicht nur die Kunst, sondern auch die Architektur.   Das 27.000 Quadratmeter große Areal samt der 20 Meter hohen Eingangshalle bildet einen offenen, urbanen Raum und führt die Besucher mit geschwungenen Wänden und verflochtenen Ebenen auf unerwartete Wege durch die insgesamt fünf Galerien. Im lichtdurchfluteten Museum (dank dem riesigen Glasdach) liegen zwei Museen, MAXXI Kunst und MAXXI Architektur. Das Haus widmet sich mit seinen Ausstellungen, Workshops, Aufführungen, Projektionen und Bildungsprojekten nicht nur der Erhaltung bzw. Konservierung des kulturellen Erbes. Vielmehr wird hier Platz zum Experimentieren und Forschen für moderne ästhetische Inhalte geboten.   Ticketpreis: 11 Euro (Ermäßigungen möglich)

Moa Casa

Wer ist besser, die Schweden oder die Italiener? Kommt drauf an, auf was man steht, hätte man noch voriges Jahr gesagt. Barocker Schnickschnack, viel Tüdelü, Brokat und Schleifchen sind die Altlast der Italiener. Hauptsache praktisch, gestreift und minimalistisch war bislang das Motto der Schweden. Ab jetzt ist alles anders, denn alle sind sich einig: Back to the roots, viel Charme und Gemütlichkeit, und sehr edles Holz sollen hinfort die Wohnungen der Menschen zieren!     Schön, dass Europa so geeint ist. Auch schön, dass jährlich tausende Besucher die Moa Casa stürmen, um die aktuellen Wohn-Trends auf 20.000 Quadratmetern zu beurteilen und zu kaufen. 200 Aussteller bemühen sich um die staunenden Gäste und wer dann von so viel Möbelgucken eine Pause braucht, muss nicht allzu weit laufen: Parallel zur MOA Casa gibt's die MOA Gustibus, auf der traditionelle Produkte aus Italien gereicht und gekostet werden.