Cookie Policy
Weitere Informationen
Akzeptieren und schließen
Topangebote
Topangebote
Moskau ab
EUR
179
Kreml, roter Platz und Basilius Kathedrale - Moskau gefällt! Buchen Sie Ihren Flug nach Moskau in wenigen Schritten online bei Austrian Airlines.

Moskau

Moskau

Moskau ist die Hauptstadt Russlands, dem flächenmäßig größtem Land der Erde, und befindet sich im europäischen Teil. Sie ist sowohl wirtschaftliches, als auch mit dem Regierungssitz politisches Zentrum des Landes. Das Innere der Stadt mit dem Roten Platz und dem Kreml ist UNESCO-Weltkulturerbe. Am südlichen Ende des Platzes befindet sich das Wahrzeichen Moskaus, die berühmte Basilius-Kathedrale, mit ihren Zwiebeltürmen und neun Kuppeln. Das Lenin-Mausoleum ist ebenfalls auf dem am Roten Platz zu finden. Aufgrund der komplexen Geschichte der Stadt gibt es in Moskau viele Museen zu besichtigen, die die Historie der Zaren und des Kommunismus zeigen. Weiter interessant ist die so genannte "Moscow City", mit ihren Wolkenkratzern eine Art Manhattan für Moskau. Einkaufsmöglichkeiten sind reichlich vorhanden - anders als zu Zeiten der Sowjetunion. Moskau ist jedoch auch ein wissenschaftlicher Sammelpunkt, in dem sich über 80 Hochschulen befinden. Steigen Sie ein und fliegen Sie mit Austrian Airlines in diese spannende Metropole mit ihrer aufregenden Geschichte und ihrem einzigartigem Flair - Moskau, eine Stadt, die eine Flugreise wert ist.

Zentral- & Osteuropa

Austrian Airlines fliegen wichtige Regionen in Zentral- und Osteuropa an. Damit bauen wir unsere Rolle als Marktführer in diesem Gebiet aus. Auch die Anzahl der Flüge in bestehende Reiseziele erhöhen wir laufend. Das Zentral- und Osteuropa-Streckennetz umfasst derzeit mehr als 40 Ziele: unter anderem Prag, Zagreb, Sofia, Kiev, Moskau.

Wissenswertes

Wissenswertes

Fakten zu Moskau Fliegen sie mit Austrian Airlines nach Moskau, der Hauptstadt Russlands mit über 11 Millionen Einwohnern, Sitz der Russchisch-Orthodoxen Kirche und einem Stadtzentrum, das UNESCO-Weltkulturerbe ist.
Russland
  • Währung: Russischer Rubel(RUB)
  • Sprache: Russisch
  • Hauptstadt: Moskau
  • Austrian Flugziele: Krasnodar, Moskau, Rostow, St. Petersburg

Informationen zu Ihrem Flug nach Moskau

Wie kann ich ein Smart Upgrade machen?

Ausführliche Informationen rund ums Smart Upgrade, sowie eine Anweisung, wie Sie dieses durchführen, finden Sie hier.

Wie komme ich am schnellsten zum Flughafen?

Anreisemöglichkeiten zu unseren Österreichischen Flughäfen finden Sie hier.

Wie kann ich Austrian Airlines erreichen?

Hier finden Sie alle relevanten Informationen um Austrian Airlines zu kontaktieren.

Was passiert wenn mein Gepäck beschädigt/ verspätet / nicht an meinem Zielort angekommen ist?

Alle Informationen rund um beschädigtes/verspätetes/verlorenes Gepäck finden Sie hier.

Airbus 319

Airbus 319 Seitenansicht Airbus 319 Sitzplan
FlugzeugtypKurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug
HerstellerAirbus Industrie, France
Namen - Austrian Airlines BemalungSofia, Bucharest, Kiev, Moscow, Baku, Sarajevo, Tbilisi
Anzahl der Flugzeuge7
Sitzplatzkapazität138 C/Y
Min. Sitzabstand30"=76.2cm
Flügelspannweite34,1 m
Länge33.8 m
Höhe11,8 m
Max. Reisefluggeschwindigkeit980 km/ h
Max. Flughöhe12,130 m
TriebwerkstypCFM International, CFM 56-5B6/B
Max. Standschub2 x 23,500 lbs
Treibstoff gesamt19,100 kg
Max. Reichweite mit Beladung4,500 km
Max. Zuladung14,000 kg
Max. Abfluggewicht68,000 kg
Max. Landegewicht36,740 kg

Airbus 320

Airbus 320 Seitenansicht Airbus 320 Sitzplan
FlugzeugtypKurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug
HerstellerAirbus Industrie, France
Namen - Austrian Airlines BemalungOE-LBI/Marchfeld, OE-LBJ/Hohe Tauern, OE-LBK/Steirisches Thermenland, OE-LBN/Osttirol, OE-LBO/Pyhrn-Eisenwurzen, OE-LBP/Neusiedlersee (Retro-Look Bemalung), OE-LBQ/Wienerwald, OE-LBR/Bregenzer Wald, OE-LBS/Waldviertel, OE-LBT/Wörthersee, OE-LBU/Mühlviertel, OE-LBV/Weinviertel, OE-LBW/Innviertel, OE-LBX/Mostviertel (Star Alliance Bemalung)
Anzahl der Flugzeuge16
Sitzplatzkapazität168 C/Y
Min. Sitzabstand30"=76.2cm
Flügelspannweite34,1 m
Länge37.6 m
Höhe11,8 m
Max. Reisefluggeschwindigkeit980 km/ h
Max. Flughöhe11.920 m
TriebwerkstypCFM International, CFM 56-5B4/2P
Max. Standschub2 x 27,000 lbs
Treibstoff gesamt19,100 kg
Max. Reichweite mit Beladung4,300 km
Max. Zuladung16,790 kg
Max. Abfluggewicht75,900 kg / 77.000 kg
Max. landing weight64,500 kg

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit Flugzeug
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 605 VIE DME 19:40 00:25
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:45 14.07.2016 - 05.08.2016 319 Buchen
OS 601 VIE DME 09:00 13:45
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:45 08.06.2016 - 29.10.2016 320 Buchen

myAustrian Services

International

Partnerangebote

Cartrawler

Mietwagen Moskau

Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine: Das günstigste Mietwagenangebot in Moskau finden Sie jetzt auf austrian.com. Die neue online Buchungsplattform sucht für Sie bei über 1.500 Anbietern in mehr als 174 Ländern. Einfacher geht’s nicht: Daten eingeben, Wunschauto aussuchen und bequem mit Kreditkarte bezahlen. Soll es doch lieber statt dem gebuchten SUV ein Cabrio sein? Kostenlose Änderungen und kostenloses Storno bis 24 Stunden vor Abholung sind bei allen Angeboten inklusive.
Jetzt Mietwagen Moskau buchen

Cartrawler

Hotels Moskau

Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Moskau bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen.
Zu den Hotelangeboten

Cartrawler

Reiseversicherung Moskau

Sie suchen eine verlässliche Reiseversicherung? Die ERV bietet Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Versicherung. Egal ob Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung oder weitere Versicherungspakte - ERV ist ein verlässlicher Partner, wenn es um Versicherungen geht.
Weitere Infos zur Reiseversicherung

Cartrawler

myAustrian Holidays Moskau

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihr Fernweh am besten stillen, schauen Sie doch auf myAustrian Holidays vorbei. Dort finden Sie eine große Auswahl an Angeboten zB für Ihren Urlaub in Griechenland, Spanien und Italien.

Moskau

ESSEN & TRINKEN in Moskau

Essen & Trinken in Moskau
Desert Sun

Was sich wie ein zweitklassiger Porno anhört, ist tatsächlich Russlands populärster Klassiker: Der Film "Weiße Sonne der Wüste" ist DER Kulthit aus dem Jahr 1969. Die Zusammenfassung: Ein Rotarmist ist auf dem Weg nach Hause zu seiner Verlobten und wird gezwungen, auf sechs befreite Haremsdamen aufzupassen. Den Rest können Sie sich ausmalen.   Oder Sie gehen gleich ins gleichnamige Themenrestaurant, das mit seinem Film-Look das Gefühl vermittelt, mitten im Klassiker gelandet zu sein. Action, Drama, Komödie und Musik: Das alles hatte der Film, das alles hat auch das Lokal. Am Eingang werden die Gäste von Petrucha begrüßt, einem Charakter aus dem Film, der mit einer Flinte die Gäste zu den Tischen bringt. Handgemachte Teppiche aus Syrien und Usbekistan, alte Waffen und Musikinstrumente sind die Zutaten zum Bühnenbild, das ganz darauf bedacht ist, alle Charaktere so präzise wie möglich darzustellen.   Ein Tisch ist wie ein Schiffsrumpf geformt, in einem anderen Raum sitzen Sie mitten im Traum aus 1001 Nacht: Der Anblick des Kultrestaurants ist so abenteuerlich wie der Film selbst. Und zu essen gibt's einen bunten Mix aus Usbekisch, Chinesisch und Arabisch. Zum Dessert gibts Bauchtanz.

Elki Palki

Kennen Sie die österreichischen Landzeit-Autobahnraststätten? Da laufen die Kellnerinnen im Dirndl 'rum, die Einrichtung sieht aus wie 1:1 aus der Bauernstube geklaut und wer noch nicht genug hat, der kann sich im Shop Mozartkugeln kaufen. So ähnlich ist das Elki Palki, nur russisch.   Und zwar so russisch, dass man gleich misstrauisch wird: Ist das wirklich authentisch? Auch hier sind die Kellnerinnen traditionell gekleidet und ganz nach Art des Hauses sehr distanziert. Auch hier speisen Sie im traditionell russischem Ambiente, also inmitten von schweren Holzbalken, Holzstühlen und Bärenfellen: Alles erinnert an den Charme einer russischen Bauernstube aus dem letzten Jahrhundert. Dazu passt das Buffet auf dem alten Holzwagen: Appetitlich lagern russischer Fisch, Gemüse und frisch gebackene Kuchen in alten Holzschalen, Tontöpfen und Stroh, an einem Baum hängen Knoblauch und Zwiebeln.   Insgesamt sieht alles so lecker aus, dass Sie kaum widerstehen können, aber keine Sorge: Das Essen hält, was die Aufmachung verspricht. Ob's wirklich echt ist, steht auf einem anderen Blatt.

House of Writers

Keine Frage: Im Bereich Dichten und Denken haben die Russen Geschichte geschrieben. Wenn Sie auch mal die Muse küssen soll, müssen Sie einen Abstecher ins Haus der Schriftsteller machen, wo sich die illustre Gästeliste wie das Who-is-Who der Nobelpreisträger liest.   Boris Pasternak war schon da, auch Alexei Tolstoi hat die Atmosphäre genossen, genau wie Solschenizyn oder Michail Bulgakov. Im getäfelten Speisesaal speisten schon die Freimaurer, gleich nebenan tagte die dichtende Jugend der 60er und hinterließen Autogramme und Zeichnungen an den Wänden, heute kommen alle, die es sich leisten können: Die Preise schrammen knapp am persönlichen Bankrott vorbei. Heißer Tipp: Das Buffet im Keller des Jugendstilhauses ist billiger und beflügelt die Fantasie mit schrägen Bildern, bunt zusammen gewürfelten Möbeln und gut gefüllten Bücherschränken.   Dafür ist der Service typisch russisch: Ein wenig arrogant, ein wenig lahm, ein wenig grantig. Aber pfeif' aufs Service, denn wir garantieren: Nach der exzellenten europäischen Küche, einer ausgezeichneten Zigarre und einem wunderbaren Mokka greifen Sie sofort zum Stift und schreiben den nächsten Bestseller.

SHOPPING in Moskau

Shopping in Moskau
Yudashkin

Lange Zeit hatte Russland keine eigenen Designer. Die Mode beschränkte sich auf rote Sterne, grauen Wollstoff und uniforme Kleidung, aber heute ist das anders: Neben Slawa Saizew, dem Star am russischen Designerhimmel, erhebt sich jetzt ein weiterer Phönix aus der Asche und kreiert exzentrische, sehr farbenfrohe Mode. Valentin Yudashkin hat es geschafft: Seine Kleider sind nicht nur in Moskau berühmt, sondern auch auf den internationalen Laufstegen. Das Geschäft in Moskau ist mittlerweile eine echte Institution für alle, die wenig arbeiten, aber viel Geld ausgeben: Besonders Yudashkins Accessoires sind für das Büro wenig geeignet.   Mit einer juwelenbesetzten Uhr ist es schwer, Akten zu heben. Mit einem goldenen Schlagring am Finger ist das Tippen unmöglich. Und die ausgefallenen Highheels sind zwar unglaublich schick, eignen sich aber kaum für mehr als zehn Meter Kopfsteinpflaster. Aber tragbar oder nicht, in der Haute-Couture von Yudashkin fühlt sich jede Frau wie eine Prinzessin.

TSUM

TSUM. Tsentralnyi Universalnyi Magazin. Klingt veraltet, ist es aber nicht. In diesem Kaufhaus unweit des Bolshoi Theaters gibts nur das Beste vom Besten. Damit macht es dem ehrwürdigen GUM am Roten Platz gehörig Konkurrenz. Im Gegensatz zu letzterem ist das TSUM keine Aneinanderreihung einzelner Geschäfte, sondern ein Kaufhaus im Ganzen mit einzelnen Bereichen.   Auf einer Fläche von 60.000 Quadratmetern werden in dem - vom bekannten Architekten Roman Klein entworfenen - Gebäude gleich neben dem Roten Platz und dem Ritz Carlton Hotel über 1.000 Marken präsentiert. Egal, ob Dolce & Gabbana, Chanel, Roberto Cavalli, Dior oder Jimmy Choo: Die großen Designermarken sind hier alle zu finden, kein Wunder, gilt doch das Shoppen als liebste Freizeitbeschäftigung der Moskauerinnen.   Wer genug hat von Kleidung, Schuhen und Parfums, kann im zweiten Stock kleine kosmetische Eingriffe vornehmen lassen. Oder im Erdgeschoss im 24-Stunden-Luxussupermarkt Leckerbissen einkaufen. Oder in der Ice Vodka Kauffman Bar, der einzigen Eisbar in Moskau, einen Drink zu sich nehmen. Sa starowje!

Twins Shopp

Yulia und Inga sind Zwillinge. Die beiden Moskauerinnen reisen gerne in der Welt herum und machen dabei viele Bekanntschaften. Nicht irgendwelche Bekanntschaften - sie suchen junge Designer, deren Kreationen sie in ihrem Twins Shopp in der Altstadt von Moskau eine Plattform geben. Gleichzeitig erzählen sie im Store ihre eigene Geschichte: von ihren Entdeckungen und Erwartungen und ihren Enttäuschungen.    Die quirligen Schwestern waren offensichtlich auf ihren Reisen auch in alpinen Bereichen: Der massive Holzkleiderschrank im Store sieht aus wie eine rustikales Alpen-Schatzkiste. Die freundliche Wohnzimmer-Atmosphäre gehört zur Strategie der Zwillinge, der grüne Samtfauteuil passt wunderbar dazu. Dazwischen stehen die Kleiderständer mit den Kollektionsteilen: Anziehsachen für Frauen und Männer, Schuhe, Taschen und Accessoires. Manierlich präsentiert vor der weißen Ziegelwand, die die orangen Kugellampen mächtig in Szene setzt. Mächtig - in architektonischer Hinsicht - ist übrigens auch das Gebäude, in dem sich der Store befindet. Zum Austragen der gekauften Teile fällt man danach im hauseigenen Club oder im Restaurant ein.

ÜBERNACHTEN in Moskau

Übernachten in Moskau
Pearl Suite

In Moskau billig wohnen? Da sind die Optionen dünn gesät: Entweder Sie wohnen im Zentrum und teuer oder Sie wohnen außerhalb, brauchen eine Stunde bis zu den Sights und schlafen im angestaubten Ambiente der Sowjet-Zeit. Wir haben eine Alternative gefunden, den Mittelweg sozusagen: Das Appartement `New Arbat Pearl Suite´ ist in der Nähe des Zentrums, ganz neu eingerichtet und halbwegs billig.   Von außen bietet der graue Wohnkomplex wenig Erfreuliches, drinnen wartet aber die Überraschung, denn die Ferienwohnung hat alles, was man braucht: Waschmaschine, voll ausgestattete Küche, eine helle, freundliche Einrichtung und ein schönes Bad. Dafür gibt's nur ein Zimmer, also vergessen Sie Ihre Freunde und fahren Sie mit dem Partner! In der Nähe gibt's einen Supermarkt, aber wer nicht nur ans Essen denkt, ist im Viertel nebenan gut aufgehoben: Die New Arbat Strasse ist gespickt mit edlen Boutiquen, Casinos und Pubs. Eine Nacht im Appartement kostet 149,- Euro.

Artel Hotel

Der Traum eines jeden Sprayers: Das Artel begeistert mit Graffiti-Kunst und pfeift auf die alten Traditionen. Schon an der Rezeption erkennt man das Programm: Backsteine und ein lässig hingesprühter Spruch an der Wand begrüßen die Gäste. Weiter geht's durch Flure, die in allen Farben leuchten und die moderne Kunst an den Wänden ins rechte Licht rücken, aber dann wird's spannend: Hält das Zimmer, was der Gang verspricht? Wer ein Designzimmer gebucht hat, wird nicht enttäuscht: Drinnen haben sich Sprayer ausgetobt und die kleinen Räume poppig gestaltet. Es wird zwar eng auf den 20 Quadratmetern, dafür schlafen Sie mitten in feinster, argentinischer Sprayer-Kunst, also irgendwo zwischen Comic und Religion, zwischen psychedelischem Traum und folkloristischer Herkunft.   Alle Zimmer vermitteln das Gefühl, man würde in irgendeinen schrägen Club einchecken, was eigentlich stimmt, denn im Hotel gibt's eine trendige Bar, die an drei Abenden die Woche Livemusik aus dem russischen Underground spielt. War's das dann mit der Nachtruhe? Vielleicht, aber trösten Sie sich doch mit einem Wodka-Häppchen im Restaurant: Dann klappt's auch mit dem Schlaf. Doppelzimmer ab 120 Euro pro Nacht.

The Ritz-Carlton

Wer reinkommt, der fragt sich: Stammt das Zimmer noch aus der Spannteppich-Ära oder ist das jetzt wieder in? Die Möbel geben keinen Aufschluss, denn die sind feinstes Design, klassisch gehalten, aber so neu, als wäre das Plastik gerade abgezogen worden. Dazu noch moderne, warme Farben, Fußbodenheizung in den Marmor-Badezimmern und Bulgari-Accessoires, soweit das Auge reicht: Das ist niemals out, das kuschelt sich zwar an die Tradition, ist aber gerade wegen seiner Authentizität wieder in.   Auch die Technik ist am letzten Stand: Es gibt eine Fernbedienung für den DVD-Player, eine für den Flatscreen und eine für die Vorhänge. Wer da nicht den Anschluss verlieren will, der hat glücklicherweise W-Lan, aber wenn Sie sich gar nicht auskennen, fragen Sie doch einfach Ihren Butler! Der hilft Ihnen gerne beim Knopferl drücken oder plant den perfekten Tag im Spa für Sie: 10 Uhr Hot-Stone Massage, 11 Uhr Fitness Center, 12 Uhr Regendusche, dann alles wieder rauffuttern im Restaurant Caviarterra.   Ach ja, und auf der Terrasse Aussicht auf den Kreml genießen! Aber dafür brauchen Sie keinen Butler. Doppelzimmer ab 780 Euro pro Nacht.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Moskau

Sehenswürdigkeiten in Moskau
Nikulin Circus

Verstehen Sie Spaß? Dann ist der Nikulin Zirkus genau das richtige Umfeld für Sie. Hier sind nicht die Löwen die Stars in der Manege, sondern die Clowns: Yuri Nikulin war einer der berühmtesten Clowns Russlands und lange Zeit der Spaßproduzent Nummer eins im gleichnamigen Zirkus. Wer seine Lachmuskeln trainieren will, ist im Nikulin Zirkus an der richtigen Stelle: So viele Spritzblumen, weiße Schminke und riesige Latschen haben Sie vorher sicher noch nie gesehen. Aber es geht hier nicht nur um professionelles Stolpern, auch die Hochseilakte lassen den Puls rasen: Was uns die Profis im Verbiegen zeigen, muss jahrelang trainiert werden - allein das Zusehen verursacht Schwindelanfälle!   Und wenn dann noch die Löwen losgelassen werden, bleibt das Lachen oft im Hals stecken: Ob die Miezen wirklich so handzahm sind, wie sie tun, ist fraglich. Aber zurück zu den Clowns: Wer es in diesem Zirkus schafft, ist wirklich witzig, mit Brief und Siegel und allem, also kommen Sie vorbei und lassen Sie sich bespaßen; Sie werden es nicht bereuen.

7 Sisters

Wer nach New York fährt, fragt sich nicht, was die Wolkenkratzer kompensieren sollen. Wenn Stalin aber gigantische Türme errichtet, fragt jeder, ob's ihm noch gut geht. Natürlich hat ihn das keiner gefragt, als er 1947 den Grundstein zur ersten von sieben Schwestern legte: Der Lomonossow-Universität. Wie es wohl ist, im 36. Stock auf 235 Metern zu studieren? Für Freigeister wahrscheinlich genau das Richtige. Gut, dass hier die Fakultät für Geografie untergebracht ist: Für diese Uni braucht man eine Landkarte.   Stalin hätte es bei dem Gebäude im sozialistischen Klassizismus belassen können, aber er machte weiter und entwarf sechs andere Bauwerke im selben Stil, die einem einfachen Prinzip zugrunde liegen: Ein riesiger Turm in der Mitte, zwei Flügeln links und rechts, und wer im Schatten des Bauwerkes steht, muss sofort an die sowjetische Übermacht glauben und Hammer und Sichel schwenken. Zu den anderen sechs Schwestern gehören das Außenministerium, das Hotel Ukraine, das Hotel Leningradskaja, zwei Wohnhäuser und das Haus am roten Tor, in dem das Moskauer Stadtbauunternehmen untergebracht ist. Das Glanzstück der Sammlung fehlt allerdings: Die achte Schwester wurde nie gebaut, weil der Untergrund zu weich war für die 32 Stockwerke puren Imperialismus.

Red Square

Der Rote Platz hat seinen Namen nicht verdient: Ursprünglich war er weiß. Aber wie heißt er wirklich? Der Rote Platz (Krasnaia Ploshchad) hat einen mehrdeutigen Namen: Im Russischen bedeutet krasnaia "rot", im Altrussischen aber auch "schön". Rot ist er, weil auf dem ehemaligen Marktplatz nicht nur Hendln geschlachtet wurden: Iwan der Schreckliche und Peter der Große haben hier hunderte Feinde hingerichtet.   Rot ist er auch, weil Lenin hier begraben liegt, und weil zu Sowjetzeiten regelmäßig Propaganda am roten Platz betrieben wurde: Stalin ließ Arbeiter, Bauern, Panzer und Soldaten zur Machtdemonstration aufmarschieren. Heute ist er weniger rot, dafür umso schöner: Sie müssen sich schon einen Tag Zeit nehmen, um alle großartigen Bauwerke auf dem roten Platz zu besichtigen. Sie haben die Qual der Wahl: Zuerst das Lenin-Mausoleum oder doch die Kreml-Mauer, zuerst die Basilius Kathedrale oder doch Shoppen im exklusiven Einkaufszentrum GUM? Egal, in welche Richtung Sie sich drehen, egal, in welche Richtung Sie ein Foto schießen: Sie haben garantiert ein architektonisches Meisterwerk auf dem Film. Alleine sind Sie natürlich nicht: Wo einst die schweren Stiefel im Gleichschritt marschierten, flanieren heute die Flip Flops von Millionen Touristen.