Lufthansa

Flight Planner

Mit den im Lufthansa Verbund operierenden Fluggesellschaften Lufthansa Passage, SWISS, Austrian Airlines, Germanwings sowie ihren Beteiligungen wie Brussels Airlines bietet die Passage Airline Gruppe ihren Kunden bedeutende Vorteile. Die fortschreitende Harmonisierung der Produkte und Prozesse ermöglicht den Passagieren durch nahtloses Reisen innerhalb des Konzern-Streckennetzes mit 246 Destinationen einen signifikanten Mehrwert. Die Multi-Hub-Strategie bietet ihnen zudem ein Höchstmaß an Reiseflexibilität über die Drehkreuze des Verbunds, wie zum Beispiel Frankfurt, München und Zürich. Für Lufthansa bringt sie zusätzliche Kostensynergien mit sich.

Im Rahmen dieser Strategie kann der jeweilige Home-Carrier seine Stärke in seinem Heimatmarkt ausspielen. Gleichzeitig profitiert die Airline-Gruppe vom speziellen Know-how einzelner Mitglieder in Nischenmärkten mit Wachstumspotenzial, wie beispielsweise von Brussels Airlines in Westafrika. Die Nutzung von Synergien im Konzernverbund stellt gerade in einem herausfordernden Umfeld einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil dar. So gehen Lufthansa Passage und Germanwings neue Wege bei der Kombination ihrer Geschäftsmodelle.

Lufthansa strebt an, die Position als führender und eigenständiger Verbund europäischer Qualitäts-Carrier auszubauen und Marktchancen zu nutzen. Dabei genießen die Themen Sicherheit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und professioneller Service weiterhin hohe Priorität. Die Gesellschaften des Verbunds eint das Ziel, profitabel zu wachsen. Dadurch können Investitionen in moderne Flugzeuge getätigt, finanzielle Stabilität in einer volatilen Branche erreicht und sichere Arbeitsplätze mit attraktiven Entwicklungsperspektiven geschaffen werden. Zugleich sind die Gesellschaften darauf bedacht, durch nachhaltiges Wirtschaften ihrer Verantwortung für den Erhalt natürlicher Ressourcen gerecht zu werden.

Lufthansa und die Verbund-Airlines verfolgen eine diversifizierte Netzstrategie in allen globalen Absatzmärkten. Sie basiert in Europa auf mehreren Hubs und Einzugsgebieten. Die größten Hubs Frankfurt und München decken dabei ein umfassendes Angebot ab. Neben den erweiterten, eigenen Produktionsplattformen wurden auch die Kooperationen und Allianzpartnerschaften 2011 weiter ausgebaut. Im Dezember 2011 trat Ethiopian Airlines der Star Alliance bei und stärkt damit auch die Marktposition von Lufthansa in Ostafrika. Star Alliance bleibt die weltweit führende globale Allianz mit rund 1.300 Zielen in 190 Ländern.

www.lufthansa.com