Reisegepäck

Vorab einige wichtige Informationen zu Ihrem Gepäck:

  • Bitte kennzeichnen Sie jedes Gepäckstück mit Namen und Adresse.
  • Wir empfehlen, im aufgegebenen Gepäck keine wichtigen Gegenstände wie z.B. Geld,
            Schmuck, Computer (Laptop oder PC), Film- und Fotoapparate, Geschäftspapiere, persönliche
           Gegenstände (z.B.: Schlüssel), Effekten, Pässe und andere Ausweispapiere oder Muster zu
           transportieren. Nehmen Sie diese Gegenstände in Ihr Handgepäck.
  • Ihre  Freigepäcksgrenze  ist in Ihrem Ticket oder Ihrer Buchungsbestätigung ausgewiesen.
  • Für die Annahme von Gepäckstücken am Check-in gilt das Maximalgewicht von 32 kg.
           Für Gepäckstücke, die die Maximaldimension von 158 cm (Länge + Breite + Höhe) überschreiten,
           gelten spezielle Transportbedingungen. 
           Bitte melden Sie diese telefonisch unter +43 (0)5 1766 1000 oder über unser Kontaktformular 
           an.  

Handgepäck

Ein Handgepäckstück darf maximal 55x40x23 cm groß und nicht schwerer als 8 kg sein. Am Flughafen können Sie diese Beschränkung mit Handgepäcksrahmen überprüfen. Größere und/oder schwerere Gepäckstücke werden vom Check-in Personal eingecheckt. Bedenken Sie das bitte schon vorab beim Packen, damit Ihr eingechecktes Gepäck nicht die Freigepäcksgrenze überschreitet. 

So viel Handgepäck können Sie mitnehmen:

Economy Class Gäste:  1 Stück bis 8 kg
Business Class Gäste:  2 Stück zu je  8 kg

Als Handgepäck akzeptieren wir auch einen  faltbaren  Kleidersack mit den Höchstmaßen von 57x54x15cm.  

Zusätzlich dazu dürfen Sie einen weiteren persönlichen Gegenstand mit den maximalen Dimensionen von 40x30x10cm in die Kabine mitnehmen. Beispiele dafür sind eine Damenhandtasche oder eine Laptoptasche oder eine Umhängetasche. 

Sie reisen mit einem Kind unter 2 Jahren?
Dann können Sie noch einen der folgenden Gegenstände mit an Bord nehmen:    

  • eine Babytragtasche oder
  • einen Kindersitz oder 
  • einen klappbaren Kinderwagen (max. 10kg)  

Falls Sie für Ihr Kleinkind Babynahrung während des Fluges benötigen oder  aus gesundheitlichen Gründen Medikamente mitnehmen müssen, achten Sie bitte darauf, dass Sie diese in Ihrem Handgepäck oder in Ihrem persönlichen Gegenstand verstauen.

Unsere Fluggäste mit eingeschränkter Mobilität können zusätzlich ein Paar Gehhilfen oder ein anderes orthopädisches Hilfsmittel mit in die Kabine nehmen.

Wichtig:
Abhängig vom eingesetzten Flugzeugtyp und/oder Sicherheitsauflagen nationaler Behörden folgend, sind in Ausnahmefällen auch für unsere Fluggäste der Business Class  Einschränkungen auf 1 Stück Handgepäck möglich.

Sicherheitsbestimmungen Handgepäck

Zum Schutz vor einer Bedrohung durch Flüssigkeitssprengstoff hat die EU eine Verordnung verabschiedet, die den Transport von Flüssigkeiten im Handgepäck regelt und einschränkt. Dies betrifft Passagiere, die von einem Flughafen innerhalb der EU abfliegen oder hier einen Anschlussflug haben. Es ist zu beachten, dass ähnliche Regelungen auch außerhalb der EU zutreffen können. Eine entsprechende Information ist üblicherweise auf der Internetseite des Flughafenbetreibers zu finden.
Die Definition von Flüssigkeiten umfasst Pasten, Lotionen, Mischungen von Flüssigkeiten und Feststoffen sowie der Inhalt von Druckbehältern, wie z. B. Zahnpasta, Haargel, Getränke, Suppen, Sirup, Parfum, Rasierschaum und andere Artikel mit ähnlicher Konsistenz.

Im Handgepäck erlaubt sind:

•  Behältnisse mit Flüssigkeiten, Gels und Sprays dürfen maximal 100 ml fassen. Es gilt die
    aufgedruckte Höchstfüllmenge, nicht der tatsächliche Inhalt. Geben Sie alle einzelnen Behältnisse
    in einen transparenten, wieder verschließbaren Plastikbeutel (z.B. "Zipper") mit max. 1 Liter
    Fassungsvermögen. Pro Person ist nur ein Beutel erlaubt, dieser ist bei der Sicherheitskontrolle
    separat vorzuweisen.
•  Duty-free Artikel in versiegelten, genormten Sicherheitsbeuteln, wobei Artikel und Einkaufsbeleg
    im Sicherheitsbeutel verbleiben müssen (Ausnahme: bei der Kontrolle kann dieser vom
    Sicherheitspersonal geöffnet und anschließend wieder versiegelt werden).
•  Medikamente und Spezialnahrung (z.B. Babynahrung), welche während des Fluges benötigt 
    werden, können außerhalb des Plastikbeutels mitgeführt werden, müssen jedoch ebenfalls bei
    der Sicherheitskontrolle vorgelegt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Flüge in die USA
Die oben genannte Regelung gilt auch für Flüge in die USA. Im Falle eines Anschlussfluges in den USA ist jedoch zusätzlich zu beachten, dass in den genormten Sicherheitsbeuteln nur durchsichtige, durchscheinende oder getönte Behältnisse erlaubt sind. Metallbehälter oder undurchsichtige Behälter müssen im aufgegebenen Gepäck verstaut werden, da die Sicherheitskontrolle von Flüssigkeiten in solchen Behältern auf Flughäfen in den USA technisch nicht möglich ist.


Abflüge ex Russland
Im Zuge der Vorbereitungen der Winterolympiade wurde seitens der russischen Luftfahrtbehörde eine Direktive über zusätzliche Maßnahmen zur Luftfahrtsicherheit für Abflüge von allen russischen Flughäfen herausgegeben, Abflüge von EU Flughäfen sind hiervon nicht betroffen:
Alle Flüssigkeiten, Gels und Sprays, einschließlich persönlicher Hygieneartikel, die Sie bei sich oder im Handgepäck führen, sind im aufzugebenden Gepäck zu verstauen. Lebensnotwendige Medikamente sowie Babynahrungsmittel können nach Genehmigung bei der Sicherheitskontrolle als Handgepäck transportiert werden.

Bitte beachten Sie auch die unten angeführte Liste der  verbotenen und gefährlichen Gegenstände.

Freigepäck

Im Kaufpreis Ihres Tickets ist auch die Beförderung einer bestimmten Menge an Freigepäck enthalten, die je nach Kaufdatum Ihres Tickets, Buchungsklasse und Flugstrecke unterschiedlich ist.

Ihr Freigepäck richtet sich nach dem Stückkonzept und wird in Ihrem Ticket mittels 'PC' und der maximalen Stückanzahl ausgewiesen: 1PC für 1 Stück, 2PC für 2 Stück.
Vorbehaltlich marktspezifischer Ausnahmen gelten auf unseren Linienflügen folgende Freigepäckbestimmungen:

Passagier 

 Economy Class

 Business Class

Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren

 1 Gepäckstück
bis max. 23kg

 2 Gepäckstücke
mit je max. 32kg

Kinder bis 2 Jahre

 1 Gepäckstück
mit max. 23kg

 1 Gepäckstück
mit max. 23kg

*HON-Circle 
 Mitglieder
 Senatoren
 Fluggäste mit 
 STAR  Gold Karte

 Zusätzlich 1 Gepäckstück
zur Standard-Freigepäcks-erlaubnis mit je max. 23kg
und 1 Golfausrüstung, außer auf Flügen von/nach/über USA, Kanada

 Zusätzlich 1 Gepäckstück
zur Standard-Freigepäcks-erlaubnis mit je max. 32kg
und 1 Golfausrüstung, außer auf Flügen von/nach/über USA, Kanada

*Frequent Travelers 
 (FTL Karte)

2 Gepäckstücke
mit je max. 23kg

2 Gepäckstücke
mit je max. 32kg

* gilt nur auf von Austrian Airlines Group durchgeführten Flügen.

Klappbare Kinderwagen bis zu einem Gewicht von 10 kg werden für Babys und kleine Kinder auf unseren Flügen kostenfrei transportiert.

Bitte beachten Sie:

  • Im Falle von Mitglieds- oder Statuskarten wird jene berücksichtigt, welche Sie zur  
           höchstmöglichen Freigepäckserlaubnis berechtigt. Die Karten sind in dieser Hinsicht nicht 
           kombinierbar.
  • Wenn Sie im Rahmen Ihrer gesamten Reise einen Austrian Airlines Flug mit anderen Fluglinien
           kombinieren, kann Ihre Freigepäcksmenge durch die Regeln der Fluglinie bestimmt sein, mit der
           Sie die längste bzw. bedeutsamste Strecke zurücklegen. Beachten Sie daher den Eintrag der
          Freigepäcksmenge auf Ihrem Ticket oder Ihrer Buchungsbestätigung. Es könnte dabei auch das
          Gewichtskonzept zur Anwendung kommen, wobei Ihr Freigepäck als Totalgewicht und unabhängig
          von der Stückanzahl ausgewiesen wird, z.B. 20K (für 20kg) oder 30K (für 30kg).  
  • Wenn Ihre Reise in den USA beginnt oder endet, bestimmt gemäß US-DOT die erste im Ticket
          eingetragene Fluglinie Ihre Gepäcksregeln.   

Übergepäck und Sportgepäck

ÜBERGEPÄCK

Wenn Sie mehr Gepäck mitnehmen als in der Freigepäcksgrenze erlaubt ist, fallen unten angeführte Gebühren pro Strecke an, wenn Sie Ihre Reise mit Austrian Airlines beginnen.

Die entsprechenden Übergepäcksgebühren richten sich nach dem geltenden Freigepäckskonzept, das in Ihrem Ticket oder Ihrer Buchungsbestätigung ausgewiesen ist.

Zusätzlich wird  eine Ticket Service Gebühr eingehoben, die je nach  Abflugsort unterschiedlich berechnet wird.  Der Betrag liegt zwischen EUR 10,- und EUR 19,-. 

Bitte melden Sie Übergepäck telefonisch unter +43 (0)5 1766 1000 oder mittels Kontaktformular an, damit wir die Platzverfügbarkeit prüfen können.

Auf Flügen, die von Partnerairlines durchgeführt werden, können andere Regeln und Tarife zur Anwendung kommen.

Übergepäcksgebühren im Stückkonzept 

Die Gebühr richtet sich nach der Anzahl der Gepäckstücke, nach dem  individuellen Gewicht und den Dimensionen. Innerhalb der Freigepäcksmenge gelten folgende Gebühren bei Abweichung von Gewicht und/oder Dimensionen der einzelnen Gepäckstücke: 

 

GEWICHT und DIMENSIONEN  EUROPA INTERKONTINENTAL
ECONOMY CLASS   
max. 23kg und **über 158 cm  EUR           100,-
USD/CAD 150,- 
EUR            200,-
USD/CAD  300,-
24-32kg und max. 158 cm  EUR              50,-
USD/CAD    70,- 
EUR            100,-
USD/CAD  150,- 
24-32kg und **über 158 cm  EUR            150,-
USD/CAD  220,-
EUR           300,-
USD/CAD 450,-
BUSINESS CLASS
max. 32kg und **über 158 cm EUR            100,-
USD/CAD  150,-
EUR           200,-
USD/CAD 300,-

Definition Europa (gemäß IATA): 
Europa, Nordafrika (Marokko, Algerien, Tunesien), Russland bis zum Uralgebirge inkl.
Ankara, Istanbul, Larnaca, Baku, Yerevan, Moskau, Krasnodar, Tiflis
Definition Interkontinental:
Restlichen Länder inkl. Amman, Cairo, Dubai, Erbil, Bagdad, Tripolis, Tel Aviv, Astana

Gebühren für zusätzliche Gepäckstücke:

GEWICHT und DIMENSIONEN   EUROPA INTERKONTINENTAL 
max. 23kg und max. 158 cm  EUR             75,-
USD/CAD 100,-
EUR           150,-   
USD/CAD 200,- 
JPY* 15.000.-
max. 23kg und **über 158 cm  EUR           175,-
USD/CAD 250,- 
EUR           350,-
USD/CAD 500,- 
24-32kg und max. 158 cm  EUR           125,-
USD/CAD 170,- 
EUR           250,-
USD/CAD 350,- 
24-32kg und **über 158 cm  EUR           225,-
USD/CAD 320,- 
EUR           450,-
USD/CAD 650,- 
**Anmerkung: Für die Annahme von Gepäckstücken am Check-in gilt das
    Maximalgewicht von 32kg. Gepäckstücke, die die Maximaldimension von
    158 cm (Länge + Breite + Höhe) überschreiten, unterliegen besonderen 
    Transportbedingungen und müssen bei der Buchung angemeldet werden.

 

Eine vergünstigte Gebühr gibt es für das zweite Gepäckstück auf folgenden Flügen für
Economy Class Passagiere mit 1 Stück Freigepäckerlaubnis:
 
2. Gepäckstück, max. 23kg und max. 158 cm für Tickets ausgestellt ab 01OCT2013 von/nach Japan  EUR
USD/CAD
JPY*
 75,-
 100,-
 9000,- 
2. Gepäckstück, max. 23kg und max. 158 cm  von/nach über USA, Canada, Mexico² EUR
USD/CAD
 75,-
 100,-

* Nur anwendbar bei Check-in in Japan.
²Ausnahme: zwischen Kanada und Großbritannien EUR 50,- (CAD 100,-).

Übergepäcksgebühren im Gewichtskonzept

Der Preis für 1 Kilogramm Übergepäck richtet sich nach Ihrer Flugstrecke, die einer bestimmten Zone zugeordnet ist. Die jeweiligen Tarife finden Sie hier.

  

SPORTGEPÄCK

Möchten Sie Ihre Sportausrüstung mit auf die Reise nehmen? Sportgepäck ist Teil Ihrer Freigepäckserlaubnis sofern es in Hinblick auf Anzahl und Gewicht innerhalb der angeführten Limits liegt.

Eine Ski- oder Snowboardausrüstung pro Person ist auf allen von Austrian Airlines durchgeführten Flügen kostenfrei, ausgenommen von/nach/über USA.

Sind Sie HON-Circle Mitglied, STAR Gold Kartenhalter oder Senator? Dann können Sie ein Golfgepäck ohne Aufzahlung mitnehmen.

Aus  Kapazitätsgründen können wir nur jenes Sportgepäck transportieren, welches vor Beginn Ihrer Reise von uns auf der angemeldeten Strecke bestätigt wurde. Bitte geben Sie dieses daher telefonisch unter +43 (0)51766 1000 oder mittels Kontaktformular rechtzeitig bekannt. Wir prüfen, ob das gewünschte Service für die von Ihnen ausgewählten Flüge bestätigt werden kann.
Haben Sie Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeiter am Check-in unbestätigtes Sportgepäck nicht zur Beförderung annehmen. Etwaige Folgekosten (z.B. Lagerung) sind in diesem Fall von Ihnen selbst zu tragen.  Dies gilt auch für Skigepäck, unabhängig davon, ob dies  innerhalb der Freigepäckbestimmungen liegt oder als Übergepäck aufgegeben wird.

Wenn die Mitnahme Ihres Sportgepäcks Ihre Freigepäcksgrenze überschreitet, fallen Übergepäcksgebühren an:

  • gemäß Sportgepäckgebühren, sofern Ihr Sportgepäck sich auf dieser Liste befindet und der jeweiligen Definition entspricht.
  • gemäß Stückkonzeptgebühren wie oben angeführt, wenn Sie ein anderes Sportgepäck mitnehmen möchten oder der Umfang Ihres Sportgepäcks über die Definition hinausgeht.   

    Bei der Verrechnung von Sportgepäck fällt eine Ticket Service Gebühr an, die abhängig vom Abflugsort unterschiedlich berechnet wird.  

    Verbotene und gefährliche Gegenstände

    Gefährliche Artikel - Gefahrengüter


    Gefährliche Artikel sind Gegenstände oder Substanzen, die ein mögliches Risiko für Gesundheit, Sicherheit, Eigentum oder die Umwelt darstellen können. Für den Transport dieser Artikel gelten besondere Bestimmungen.

    Gefährliche Artikel, die Sie weder persönlich noch im Gepäck mitführen dürfen:

    • Selbstverteidigungs-Hilfen, wie z.B. Tränengas, Muskat- und Pfeffersprays oder ähnliche Gegenstände, die reizende oder handlungsunfähig machende Stoffe enthalten.
    • Elektroschockwaffen
    • Streichhölzer, die sich an allen Oberflächen anzünden lassen
    • Feuerzeuge, die nicht absorbierten Brennstoff enthalten, Zigarrenanzünder, Nachfüllbenzin oder
      -kartuschen
    • Sauerstoffausrüstung mit Flüssigsauerstoff
    • Alkoholische Getränke, die Alkohol über 70 % enthalten
    • Explosive Stoffe, z.B. Sprengstoff, Feuerwerkskörper, Munition mit Explosiv- und Brandgeschossen
    • Giftige und/oder entzündbare Gase, z.B. Gaskartuschen für Campingkocher
    • Leicht entzündbare oder selbstentzündbare Flüssigkeiten und Feststoffe, z.B. Treibstoff, Feuerzeugbenzin, Lacke, Lösungsmittel, Alkohol über 80 %, Anzünder
    • Oxidierende Materialien, z.B. Farbbeize, Bleichmittel
    • Organische Peroxyde, z.B. Härter für Fiberglas
    • Giftige Substanzen, z.B. Pestizide, Insektizide
    • Infektiöse Substanzen, z.B. Diagnostische Muster
    • Radioaktives Material
    • Ätzende Substanzen, z.B. Quecksilber
    • Magnetische Stoffe 

     

    Gefährliche Artikel, die Sie unter Einhaltung bestimmter Transportbedingungen mitnehmen dürfen:

    • Alkoholische Getränke
    • Batteriebetriebene Rollstühle/Mobilitätshilfen
    • Campingöfen und Brennstoffbehälter
    • Druckpatronen mit nicht giftigem, nicht entzündbarem Gas
    • Druckzylinder mit Sauerstoff oder Luft für medizinische Zwecke
    • Elektronische Geräte mit Brennstoffzellen oder Lithium/Lihium-Ionen Zellen oder Batterien
    • Energiesparlampen 
    • Feuerzeuge
    • Herzschrittmacher
    • Hitze entwickelnde Geräte
    • Isolierbehälter mit gekühltem, verflüssigtem Stickstoff
    • Lithium-Ionen Batterien
    • Lockenstäbe mit Kohlenwasserstoff
    • Medizinische oder kosmetische Artikel
    • Medizinischer Sauerstoff
    • Munition 
    • Radiopharmazeutika
    • Schwimmwesten
    • Spraydosen
    • Sicherheitsausrüstung, wie z.B. Sicherheitsaktenkoffer/-taschen oder Geldbehälter/-taschen, usw., die gefährliche Güter enthalten, z.B. Lithiumbatterien und/oder pyrotechnische Artikel
    • Sicherheits-Streichhölzer
    • Tragbare medizinische elektronische Geräte
    • Taucherlampen
    • Trockeneis
    • Quecksilberthermometer und-barometer

     

    Details zu den Transportbedingungen finden sie hier

    Verbotene Gegenstände 

    Die Europäische Union hat in der Verordnung (EG) Nr. 185/2010 der Kommission vom
    04. März  2010 zur Festlegung von Maßnahmen für die Durchführung der gemeinsamen grundlegenden Normen für die Luftsicherheit, Gegenstände definiert, die von den Fluggästen nicht mitgenommen werden dürfen.

    Verbotene Gegenstände im Handgepäck  

    Verbotene Gegenstände im aufgegebenen Gepäck

    Zollbestimmungen

    Einfuhr von Fleisch- und Milchprodukten etc.:

    Die EU hat die Einfuhr von Erzeugnissen aus Fleisch und Milch in die EU ohne grenztierärztliche Kontrolle verboten - so soll die Bedrohung durch Maul- und Klauenseuche sowie andere Tierseuchen eingedämmt werden.